Digitaler Kennenlerntag

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,
herzlich Willkommen zu unserem digitalen Kennenlerntag! 

Klicken Sie einfach auf Präsentieren und schon geht's los! Bei Bedarf lässt sich die Präsentation auch auf Vollbildmodus vergrößern. Wir wünschen viel Vergnügen bei der virtuellen Tour durch unsere weiterführende Schule.

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,


Die aktuelle Corona-Verordnung Schule finden Sie hier:

Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage und auf den folgenden verlinkten Internetseiten.

Wann muss Ihr Kind zu Hause bleiben? Informationen des Landesgesundheitsamtes
Fakten_Krankheitssymptome.pdf
PDF-Dokument [342.4 KB]

Demnächst an der Horneckschule:

 

 

 

 

 

 

Präventionsprojekt Dialog A        mit Joe Stirn

Gleich in der ersten Schulwoche des neuen Schuljahres startete für die frischgebackenen DrittklässlerInnen von Dienstag bis Donnerstag ein dreitägiges Projekt zur Gewaltprävention an Schulen. Neben Tipps und Tricks zur Selbstverteidigung erlernten die Schülerinnen und Schüler bei den verschiedenen Übungen "das schwimmende Huhn, die Adler und Schildkröten, oder auch beim Karotten ziehen" ihre eigenen Grenzen kennen und selbstbewusst mit Grenzüberschreitungen umzugehen. Ganz getreu dem Motto "Streit gehört den Kindern" klärten sie die dabei auftretenden Streitigkeiten und Konflikte selbstständig.

Ziel des Projektes, stark und selbstbewusst einen Platz in der Klasse zu finden, eigenes Unwohlsein ansprechen zu können und Störungen im Miteinander direkt anzugehen, ist allen wichtig. Aus diesem Grund begleitete Joe Stirn nicht nur die Kinder und Lehrkräfte, sondern auch die Eltern wurden an einem Elternabend geschult und mit ins Boot geholt.

Insgesamt waren es sechs gelungene Stunden in denen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele neue Erfahrungen und Tipps mitnehmen konnten. Dass das Erlernte auch in den kommenden Wochen und Monaten nicht in Vergessenheit geraten kann, gab es für jede Schülerin und jeden Schüler Aufkleber, ein gemeinsames Klassenplakat, sowie ein Gemeinschaftsziel an dem nun im Klassenverband weitergearbeitet werden kann.

 

Vielen Dank für die ereignisreiche Zeit, die neuen Erkenntnisse und die vielen Übungen, die die Kinder stets mit großem Eifer und Freude durchgeführt haben.

 

 

Von Pamela Schöbel, Schulsozialarbeit Grundschule

Konrektor a.D.                  Gerhard Asche verstorben

Eine Woche vor seinem 89. Geburtstag starb am 18. August in seinem Haus in Billigheim Gerhard Asche, der ehemalige Konrektor unserer Schule. In Fallingbostel in der Lüneburger Heide geboren, erlernte er nach voreiligem Verlassen der Mittelschule im Betrieb seines Vaters das Herrenschneiderhandwerk. Nach seiner Meisterprüfung studierte er auf dem sogenannten Zweiten Bildungsweg an der PH Esslingen. Seine erste Dienststelle war in Welzheim. Am 15. August 1987 wurde Gert Asche Konrektor in Gundelsheim. Bei seiner Amtseinsetzung betonte der damalige Schulrat Fischer, dass ein Pädagoge an die Gundelsheimer Schule komme, der sich an seinen bisherigen Schulstellen durch Können und großes Engagement innerhalb und außerhalb der Schule bewährt habe. Bevor G. Asche von Billigheim nach Gundelsheim kam, war er unter anderem über zehn Jahre mit großem Erfolg an deutschen Schulen in Bolivien, Peru und Kolumbien tätig.

An unserer Schule unterrichte der Verstorbene bis zu seiner Pensionierung am Ende des Schuljahrs 1997/98 neben den Grundschülern immer eine Oberstufenklasse der Hauptschule im Fach Deutsch. Er leitete die Theater-AG, die mit Erfolg an landesweiten Wettbewerben teilnahm. Er war bei den damaligen Musischen Tagen der Schule mit interessanten Fachvorträgen dabei und redigierte die jährlich in Druckform erschienenen Schulberichte. Zu Weihnachten und zum Schuljahresende war das Kollegium immer gespannt und amüsiert, wie Gert Asche das abgelaufene Jahr bzw. Schuljahr in Gedichtform kritisch glossierte.

Nach seiner Pensionierung war G. Asche weiterhin eng mit unserer Schule verbunden und sprang als Krankheitsvertreter ein, wenn dies erforderlich wurde. Er versäumte keine Schulfeier. Nun konnte er sich auch verstärkt seinen Liebhabereien widmen, literarisch tätig sein. Eines seiner Bücher trägt den Titel „…fast ein Phönix… Aus dem Papierkorb eines Schulmeisters“. Er freute sich, die weite Welt zu bereisen, so lange das für ihn möglich war. Eine schwere Krankheit „konnte er mit Hilfe von tüchtigen Ärzten, fürsorglichen Familienmitgliedern und Freunden besiegen“ (so im Klappentext des 2015 erschienen Buches). Wesentlichen Anteil hatte sicherlich seine bewundernswerte Kraft und sein nicht unterzukriegender Lebenswille. Bis zum letzten Tag konnte er sich im seinem Heim in Billigheim selbst versorgen.

 

Schulleitung Horneckschule

Sporttag Grundschule

Am 20.7.2022 fand der Sporttag an der Grundschule statt. Das Organisationsteam versuchte trotz des heißen Wetters die Veranstaltung zu ermöglichen und verlegte beispielsweise den Wartebereich in den Schatten und später das Event ganz in die Halle.

Die Schülerinnen und Schüler aus Klasse 1 und 2 konnten an verschiedenen Leichtathletikstationen ihr Können unter Beweis stellen. Die Klasse 9a half beim Aufbau und bei der Betreuung der Grundschulkinder, ganz im Sinne der sozialwirksamen Schule. Alle Kinder haben prima mitgemacht und hatten viel Spaß beim vielseitigen Springen, Werfen und Laufen. Sogar die eingeplanten Pausen wurden genutzt, um freiwillig noch weiter an den Stationen zu üben. Besonders motiviert waren alle bei den Klassenwettkämpfen.

Im Anschluss daran fand das Völkerballturnier für die Klassen 3 und 4 statt. Die Schülerinnen und Schüler machten äußerst motiviert mit. Das lag vielleicht auch daran, dass es für alle Klassen überhaupt ihr erstes Sportevent an der Grundschule war, da Veranstaltungen dieser Art in den vergangenen Jahren Corona bedingt ausfallen mussten. Das Turnier lief insgesamt sehr fair ab und der Jubel bei einem Sieg war groß.

Sei auch du ein Changemaker

Fair Lesson – eine Unterrichtsstunde für Grundschüler

 

Wir, die Klasse 4a, bekamen am vergangenen Mittwoch Besuch der Changemaker – einer Bildungsinitiative des Friedrich- von- Alberti-Gymnasiums Bad Friedrichshall für nachhaltige Entwicklung. Eindrücklich und kindgerecht beschrieben die 3 Mädchen der Changemaker die Nachhaltigkeitsziele der UN, um unsere Erde zu bewahren und wachsende Armut, Ungleichheit und Ungerechtigkeit entgegenzuwirken. Ein verantwortungsvoller Umgang mit unseren Mitmenschen und der Welt, in der wir leben, ist wichtiger denn je.

Ergänzend visualisierten sie bestimmte Nachhaltigkeitsziele mit kurzen Videobeiträgen. Eines berichtete vom Privileg, sauberes Wasser zu haben. Erstaunt nahmen wir auf, dass über 2,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser haben oder täglich viel zu viele Kinder bei der Verrichtung von Kinderarbeit sterben. Beim Kauf von Lebensmitteln und Kleidung lohnt ein Blick auf das Fair Trade Logo, um diesen Missständen entgegen zu wirken.

Neben den Themen ökologische Nachhaltigkeit, Fairer Handel und soziale Gerechtigkeit stellten sie uns ihre unterschiedlichen Projekte, die von Upcycling, über nachhaltige Märchen bis zu den Fair Lessons, reichen, vor.

Den Auftrag bzw. Hinweis, dass jeder ein Changemaker sein kann, nahmen alle SchülerInnen mit nach Hause.

 

Katja Meißner

Probealarm an der Grundschule

Am 27.06. fand an der Grundschule der diesjährige Feueralarm in Kooperaion mit der städtischen Feuerwehr statt. Die SchülerInnen verfolgten ganz gespannt den Probe-Rettungseinsatz, bei welchem eine der Klassen aus ihrem Zimmer befreit wurde.

Schulfest an der Grundschule

Hält das Wetter, oder hält es nicht? Das war die Frage, die sich alle im Vorfeld gestellt haben. Aber wir hatten Glück! Am Freitag, den 24.06. konnte endlich wieder das erste Schulfest nach zwei Jahren Zwangspause trocken starten.

Ab 15:00 Uhr versammelten sich die Kinder im Schulhof, um als Schulgemeinschaft fröhlich zwei einstudierte Lieder vorzutragen.

Herr Blaesse begrüßte die anwesenden Gäste und danach führte die Klasse 4a einen Tanz auf.

Nach den Darbietungen konnten sich alle beim reichhaligen Vergnügungsangebot amüsieren. Neben der Spielstraße und verschiedenen Bastelangeboten konnten eigens hergestellte Samenbomben und Blütenzucker erworben werden.

Im Garten fanden Glücksspiele statt und eine Kinderschminkstation war eingerichtet, die auch von einigen Lehrkräften genutzt wurde.

Kleinere Ausstellungen, sowie eine Rallye über das Gelände boten weitere Beschäftigung. Währenddessen sorgte der Förderverein dafür, dass niemand Hunger leiden musste. Kuchen, Würste und Pommes fanden reißenden Absatz.

Nach den Abschlussvorführungen gegen 17:30 Uhr endete dann das Schulfest mit gemütlichem Beisammensein. Herzlichen Dank an alle Menschen, die dieses Ereignis mit ihrem Einsatz möglich gemacht haben.

 

S.Philipsen

Suchtpräventionsveranstaltung

Am 22.6. war "Sinnweiser" bei den 7. Klassen zu Besuch.

Mädchen und Jungen getrennt hörten sich voller Spannung die Lebensgeschichte der Referenten bzw. der Referentin an. Beide haben persönliche Erfahrungen mit dem Thema Sucht gemacht. Die Mädchen beschätigten sich über 2h mit dem Thema Essstörungen, der Wahrnehmung des eigenen Körpers und Schönheitsidealen im Internet.

Die Jungen befassten sich währenddessen mit dem gesellschaftlich vorherrschenden Männerbikd, verschiedenen Arten und Ursachen von Süchten, wie z.B. Gaming-Sucht. Hauptaugenmerk lag abschließend auf dem Thema Selbstbewusstsein, das unterstützend wirkt um Süchten vorzubeugen.

 

Nadine Dorn und André Geiss

Ein Truck macht Station in Gundelsheim

Der Bus rollt wieder... Nach pandemiebedingtem 2-jährigen Ausfall machte sich der M+E-Bus der Metall- und Elektrobranche wieder auf den Weg nach Gundelsheim. Die 8.- und 9.-Klässler durften in einem 70-minütigen Workshop die Berufe dieser Branche kennenlernen. Highlight war natürlich das Gestalten eines Würfels. Die Schüler durften hierbei mit der CNC-Fräsmaschine Symbole in den Metallwürfel eingravieren. Diese Art Unterricht war eine erfrischende Abwechslung zum alltäglichen Lernen.

Erster Klassenbesuch der Digitalen Helden

 

 

 

Am 05.05.2022 hatte das Digitale Helden Team ihren ersten Klassenbesuch. Dieser wurde von den Helden Nick Schambach und Vanessa Geier durchgeführt. Der Klassenbesuch fand in der zweiten Stunde, in der 5a statt. In ihm wurde das Thema „Recht am eigenen Bild“ besprochen.

Zu Beginn hatten wir eine kleine Fragerunde und anschließend ein kleines Spiel zu diesem Thema. Die Diskussionsrunde, die folgte, war für alle interessant, da jeder gemerkt hat, dass es für unterschiedliche Bereiche unzählige Meinungen gibt.

Die zwei Digitale Helden fanden den Besuch sehr spannend und konnten auch viel dazu lernen und freuen sich auf weitere.

 

Vanessa (8b) vom Digitale Helden Team

Suchtprävention mit Herrn Berger von der Wilden Bühne Stuttgart

Ganz gespannt lauschen die Schülerinnen und Schüler der 9.Klasse heute Morgen, als Herr Berger aus seinem Leben erzählt – seinem Weg zu Drogen, seinen vielfältigen guten wie schlechten Erfahrungen und dem schwierigen Weg wieder raus aus der Sucht. Viele Fragen kommen den 9.Klässler*innen in den Kopf, die Herr Berger alle gerne beantwortet, um sein Schicksal zu teilen.

Am Ende steht die Botschaft eines Mannes, der weiß wovon er spricht:

„Wer dein NEIN nicht akzeptiert, akzeptiert DICH nicht!“ 

Ausflug zum württembergischen Kammerorchester

Die Giraffe und der Wolf 

Welches Landtier der Erde hat das größte Herz? Genau, die Giraffe. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Giraffen sehr freundliche und liebevolle Tiere sind. Aufgrund ihrer Größe haben sie einen super Überblick, keine Fressfeinde, die an ihre Nahrung kommen und sie führen ein sehr entspanntes und friedvolles Leben.

Ganz im Gegensatz hierzu steht der Wolf. Er faucht, er knurrt, er kann angreifen, wenn er sich bedroht fühlt und ist stets auf der Hut. Doch was haben die beiden Tiere jetzt mit einer Schule zu tun?

Genau diese Frage beschäftigte eine 4. Klasse an der Horneckschule in Gundelsheim. Recht schnell wurde ihnen klar, dass Giraffen durch ihr großes Herz, ihre friedliche Art zu reden und ihren liebevollen Umgang bei allen anderen Tieren sehr beliebt sind. Und eben genau diese Eigenschaften könnten doch auch in einer (Menschen-)Klasse wertvoll sein?

So entschieden wir uns also, die Giraffensprache lernen zu wollen und uns wie unser großes Vorbild die Giraffe zu verhalten. Wir lernten, wie gut es sich anfühlt, nett und freundlich zu sein und mit einem großen Herzen die Welt zu betrachten. Mitgefühl zu haben, sich gegenseitig zu unterstützen und zusammenzuhalten fühlt sich nämlich eigentlich viel besser an, als knurrend und fauchend durch den Tag zu gehen.

Doch die Giraffe weiß, dass es nicht ausreicht nur nett zu anderen zu sein. Es ist auch wichtig auf die eigenen Bedürfnisse und Gefühle gut acht zu geben. Denn nur wer sich selbst wohlfühlt, kann auch anderen mit einem warmen Gefühl begegnen. Gemeinsam überlegten wir, welche Bedürfnisse wir haben und achteten darauf, dass diese auch ausreichend versorgt und gestillt werden.  

Und nun liebe Leser*innen sind sie an der Reihe. Überlegen auch sie sich einmal was Sie heute brauchen, um ihren Mitmenschen mit einem riesigen Herzen begegnen zu können?

Vielleicht ein kleiner Tipp der Viertklässler für alle Erwachsenen, die noch nicht so gut Bescheid wissen über das was Giraffen brauchen J

 

Herzliche Giraffengrüße aus der Klasse 4a und ihrer Schulsozialarbeiterin Frau Schöbel mit der gewaltfreien Kommunikation

Osterbasteln in der Grundschule

Auch in diesem Jahr fand die große Osterwerkstatt der Grundschule klassenintern statt. Viele kreative Bastelideen wurden von den Kindern und ihren Lehrerinnen verwirklicht: Beispielsweise wurden in der 1a Hasen aus Karton ausgesägt und mit Wolle hübsch umwickelt. In ihre selbstbemalten Blumentöpfe konnten die Kinder der 1b anschließend Kresse säen.

Die 3a fabrizierte zum einen kleine Häschen aus Tontöpfen und zum anderen Fensterschmuck in Form eines Hasen mit buntbemaltem „Eierbauch“.

Lustige Holzhasen gestalteten die Kinder der 3b und bastelten dazu Osternester mit Blumen. Mit Marmoriertechnik wurden in der 4a aus Eiern kleine Kunstwerke und lustige bunte Küken am Spieß spreizten ihre Federchen.

Auch in den anderen Klassen wurde gewerkelt und wieder hat es allen viel Spaß gemacht. Ein großes Dankeschön geht an alle Menschen, die mitgeholfen haben.

 

S.Philipsen

Kuchenverkauf der Klasse 1a

Unter dem Motto „Helfen ist 1a!“ verkaufte die  Klasse 1a der Horneckschule am Samstag, den 26.3. auf dem Edeka-Parkplatz selbstgebackene Kuchen und Torten.  Die Klasse hatte dafür mit ihrer Lehrerin ein Plakat gestaltet und viele Bilder mit Friedenstauben und Regenbögen ausgemalt, die am Stand aufgehängt wurden.

Der Erlös über gut 400€ geht an die „Aktion Deutschland hilft“.

Vielen Dank an Herrn Fohs, Frau Zilt sowie alle Eltern und Spender,  die zu dieser gelungenen Aktion beitragen haben!

Die Klasse 4a besucht die Experimenta

Am Donnerstag, den 24. März besuchten wir, die Klasse 4a, den Kurs „Wind- und Wasserkraft“ in der Experimenta. Nachdem wir mit der S-Bahn in Heilbronn angekommen waren, mussten wir erst einmal einen kleinen Fußweg hinter uns bringen, bevor wir eine kleine Vesperpause am schönen Neckarufer der Experimenta mit Sonnenschein pur genießen konnten. Nach einiger Zeit holten uns unsere beiden Kursleiter, Herr Stroh und Herr Hartmann, ab. Nachdem wir uns in 2 Gruppen aufgeteilt hatten, durften wir endlich in die Laborräume. Anfangs bekamen wir Informationen zu unserem Thema, unter anderem wurde uns erklärt, wie Wind- und Wasserkraftanlagen funktionieren. Verschiedene Begrifflichkeiten wie beispielsweise „Generator“ wurden thematisiert. Anschließend durften wir uns in einem Filmbeitrag mit unseren späteren Werkzeugen vertraut machen.

Nun war Pause und alle machten sich über ihr Vesper her.

Wieder zurück in den Laborräumen überlegten alle, ob sie ein Wind- oder Wasserrad bauen wollen. Nun waren unsere handwerklichen Fähigkeiten gefragt. Wir mussten bohren, Gewinde drehen, mit dem heißen Draht Dinge biegen und vieles mehr. Eine Herausforderung für uns alle war das „Kontern“ der Muttern. Nach drei interessanten Stunden liefen wir, mit unseren selbst hergestellten Wind- und Wasserrädern, zurück zur S-Bahn, die uns zurück nach Gundelsheim brachte. Danke an das Experimenta-Team für die wunderbaren 3 Stunden.

 

Sarah Abend und Matea Svircic

Microsoft spendet Microsoft Surface Tablets

Artikel Surface Spende
Referenz_StadtGundelsheim_Horneckschule.[...]
PDF-Dokument [380.5 KB]

Die 2a und 2b haben ein        Friedensboard gestaltet

Fasching

Dieses Schuljahr konnte endlich wieder ein bisschen Fasching gefeiert werden. In der großen Pause hatten wir, dank unserem Technik-Teams der SMV, Musik, die zur lustigen Stimmung aller Schüler*innen passte. Das Motto für den letzten Schultag vor den Ferien war natürlich „Fasching“.

Viele ließen ihrer Kreativität freien Lauf und hatten Kostüme an. Leider konnte coronabedingt keine große Feier stattfinden aber davon ließen wir uns nicht den Spaß nehmen. Danke an alle Schüler*innen, die sich verkleidet haben.

Gundelsheimer Berufsinformationsbörse 2022 GuBib goes digital 

„Was verdient man da so?“ war eine der vielen Fragen, zu denen die SchülerInnen am letzten Freitag ausführliche Informationen erhalten haben.

das Thema Berufsorientierung gehört zu den wichtigsten Bausteinen auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abschluss unserer Schüler. Um kein zweites Mal in Folge die Messe ausfallen lassen zu müssen, entschieden wir uns für eine digitale Version unserer Gundelsheimer Berufsinformationsbörse am 21. Januar 2022.

Neun Unternehmen und weiterführende Schulen haben sich diesem Format angeschlossen. Die Schüler durften aus einem breit gefächerten Angebot drei Unternehmen auswählen und nahmen in der Schule an den entsprechenden Videokonferenzen teil. Die 30-minütige Mischung aus Vortrag und Fragerunde war sehr interessant und informativ.

Wir danken der Bundeswehr, der Augusta-Bender-Schule, Kwasny, Südzucker, Audi, dem Haus Christine, den SLK-Kliniken, der Polizei und der Volksbank für ihr Engagement und dass Sie all unsere Fragen beantwortet haben – auch die nach dem Gehalt J

Seit diesem Schuljahr NEU:          Digitale Helden an der Horneckschule 

Frau Dorn und Herr von Carlsburg bilden 8 Schüler*innen aus der 8.Klasse aus. Sie beraten jüngere Schüler*innen beim sicheren Umgang im Internet, in Sozialen Netzwerken und bei Cybermobbing!

Bar- Camp der Digitale Helden

Am Bar-Camp, das am 01.02.2022 stattgefunden hat, konnten wir uns über verschiedenste Themen mit anderen Personen austauschen.

Der Kontakt mit anderen Digitale Helden, die uns verschiedene Themen beibringen konnten, war interessant und sehr lehrreich.

Zum Beispiel haben wir Gesetze über Datenschutz kennengelernt, vieles über die Digitalisierung oder über Cyber-Mobbing.

Wir sind sehr froh darüber, dass wir an diesem Tag dabei sein durften.

 

Vanessa von den Digitalen Helden

Ds SMV-Team organisierte einen Punschverkauf für den letzen Schultag vor den Ferien

Besinnlicher Advent an der Grundschule

Grundschüler der Horneckschule wandern zum 36. Mal für notleidende Kinder

Wandern für Afrika - seit nunmehr 36 Jahren gibt es die Aktion bei uns in Gundelsheim an der Horneckschule. Letztes Jahr konnte es, aus gegebenem Anlass, nicht in traditioneller Weise durchgeführt werden. Umso schöner, für unsere Schüler und insbesondere für die Kinder in Afrika, dass wir in diesem Jahr diese Tradition getreu dem Motto „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern“ fortsetzen konnten und somit einen wertvollen Beitrag für die besseren Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen dort leisten können. Nach dem Wandertag sammelten viele Schüler*innen fleißig Spenden. Mit einem erwanderten Betrag von 1333,10 € können wir nun das Waisenhaus „Maison Shalom“ in Ruanda, die Mutter-Kind-Spezialklinik in Äthiopien sowie Kanduyi Children in Kenia unterstützen. Ein herzlicher Dank geht an alle Spender*innen.

 

Katja Meißner

Jugendverkehrsschule 2021

Trotz Pandemie und sehr herbstlicher Witterung konnten die 4. Klassen der Horneckschule auch in diesem Schuljahr wieder an der Jugendverkehrsschule teilnehmen.

Am Freitag, 12.11.21 ging es auf dem großen Parkplatz los. Hier konnten die Schüler und Schülerinnen nun in der Praxis zeigen, was sie bisher an Theorie im Sachunterricht gelernt hatten. Die Polizisten Frau Schaffner und Herr Georgi waren sehr zufrieden mit den Kindern, die konzentriert und wissbegierig an die Sache herangingen. So durften alle Klassen nach einer erneuten Übungseinheit auf dem Parkplatz ihr Können im realen Verkehr mit den eigenen Fahrrädern unter Beweis stellen.

Am Donnerstag, 2.12.21 fand dann schließlich die Prüfung statt. Obwohl es kühl und regnerisch war, legten die Schüler und Schülerinnen eine tolle Leistung ab. Herzlichen Glückwunsch zu eurer bestandenen Fahrradprüfung!

Ein großes Dankeschön auch an alle Eltern, die uns Lehrerinnen bei diesem Projekt so tatkräftig unterstützt haben- sei es beim Transport und der Kontrolle der Fahrräder oder beim Mithelfen während der Einheiten im Realverkehr. Es ist immer wieder toll, dass Sie uns helfend zur Seite stehen- ohne dies wären solche Projekte nicht durchführbar!

 

N. Wörner

Präventionskampagne „Auf Spur bleiben“    an der Horneckschule

Am Dienstag, 09.11.21 hat die ehrenamtliche Roadshow einer Mosbacher Fahrschule zu den Risiken von Drogen, erhöhter Geschwindigkeit und dem Einsatz mobiler Geräte im Straßenverkehr eine Aktion an der Horneckschule Gundelsheim durchgeführt. Die Schüler*innen besprachen während der Präsentationen unter anderem eigene Erfahrungen und Erlebtes aus abstrakten Situationen. Gerade hier war großes Interesse vorhanden und führte in den Klassen 8 bis 10 zu regem Erfahrungsaustausch. So waren in einigen der Gruppen einzelne Schüler*innen bereits in Berührung mit „brenzligen Situationen“ gekommen, welche prägten und vereinzelt Ängste hinterlassen haben. Weiter wurde während dem 45-Minütigen Vortrag auch der Bremsweg und die Reaktionszeit berechnet. Der im Sommer 2021 hierfür produzierte Werbetrailer war ein weiterer Inhalt der Kampagne. Begeisterung aber auch Überraschung brachte der Einsatz von zwei sogenannten „Rauschbrillen“, welche das Gefühl einer Trunkenheit in einer weiteren Gruppenaufgabe simulieren.  Die Präventionsabteilung der Polizei Mosbach begrüßt das Engagement von Yves Schäufele als auch den professionellen Charakter der Kampagne, welche vollkommen werbeneutral abgehalten wird. Eine wichtige Erkenntnis wurde dabei gewonnen: Die Schüler*innen haben durch die junge Präsentation „auf Augenhöhe“ offen am Vortrag mitgewirkt. Insgesamt werden während der Präventionswoche knapp 26 Klassen an fünf Schulen in der Neckar-Odenwald-Region und dem Landkreis Heilbronn an der Veranstaltungsreihe teilnehmen. Yves Schäufele, der auch ehrenamtlich im Fußballbereich seit Jahren als Jugend-Koordinator und Trainer tätig ist, präsentiert die Kampagne. Unterstützt wird er dabei von dem Kampagnenpaten Hannes Vogl. Letzterer steht aktuell bei SV Waldhof Mannheim 07 (U19) unter Vertrag und wurde bereits durch zahlreiche Auszeichnungen geehrt, unter anderem beim DFB Futsal Cup als bester Torwart Deutschlands. Oliver Völtl, welcher als Marketingspezialist und kreativer Inputgeber der Vortragsreihe den entsprechenden Rahmen gab, sieht das große Interesse der Schulen sowie die Teilnahme von insgesamt 26 Klassen an fünf Schulen als deutlichen Indikator für den Bedarf, diese Prävention künftig jährlich zu wiederholen.

 

Christian Trummer

Balu ist da!

Liebe Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen der Horneckschule Gundelsheim,

 

ich bin der schokobraune Rüde „Balu“, liebe Bananen und bin zwei Jahre alt.

Ich will nicht angeben, aber ich habe bereits die Hundeschule besucht und die erste Jagdprüfung bestanden.

Den ersten Kontakt zu Schüler*innen und Lehrer*innen hatte ich in dem Schuljahr 2020/2021 in der Ludwig- Frohnhäuser Schule in Bad Wimpfen.

 

Zu meinem Wesen: Ich bin ein Flat-Coated Retriever ein gelehriger, aufmerksamer und aktiver Arbeitshund, neben der Jagd kann ich nun meine hervorragenden Eigenschaften auch in der Horneckschule Gundelsheim unter Beweis stellen.

Meine Wetterunempfindlichkeit, Schnelligkeit und gute Auffassungsgabe machen mich zu einem wertvollen Gebrauchshund und zu einem idealen Begleiter des Menschen. Innerhalb der Familie schätzt man mein sanftes, gutmütiges Retrieverwesen mit lobenswerter Charakterfestigkeit. Meine Anhänglichkeit, verbunden mit einem munteren und ausgeglichenen Wesen, machen mich zu einem angenehmen Haushund. Gegenüber Kindern zeige ich ein geduldiges und fast freundschaftliches Verhältnis.

 

Außerdem habe ich drei Kater als Brüder (Kaba, Mascarpone und Muskatnuss), mit denen ich mich gut verstehe. Ich erlebe viele Abenteuer mit meinen besten Freunden namens Silvester, einem Alpaka und Maya einer Border Collie Hündin.

Bald darf ich auch die Schulhündin „Lucy“ kennenlernen und freue ich mich auf die vielen gemeinsamen Abenteuer in der Horneckschule Gundelsheim!

 

Quelle: www.drc.de

Halloween 

Auch dieses Jahr war das Motto "Halloween" für den letzten Schultag vor den Herbstferien. 

Viele Schüler*innen haben sich kreative und gruselige Kostüme ausgedacht.

Auch einige Lehrer*innen haben es sich nicht nehmen lassen, sich zu verkleiden.

In der großen Pause haben sich alle versammelt und unsere neuen Schülersprecher*innen, Elena und Andreas, haben ihre erste offizielle Rede gehalten. 

Für die Musik in der Pause hat die SMV gesorgt.

Am Ende wurde noch ein Foto mit allen Schüler*innen gemacht.

Es war ein gelungener und vor allem unheimlicher letzter Tag vor den Ferien.

Klicksalat an der Horneckschule

Was sich nach einer kalorienarmen, gesunden Mahlzeit anhört, ist in Wirklichkeit eine Vortragsreihe zu den Themen Mediennutzung und Medienkompetenz. Dabei schafft es Jörg Kabierske, der mit und für Klicksalat bereits seit 20 Jahren durch Deutschland reist, in einem Gespräch mit den Schülern (und am Abend auch beim Elternabend mit den Eltern) einerseits die Möglichkeiten der verschiedenen Medien und Apps anzusprechen. Er benennt aber auch die Gefahren, die bei der Handy- (und Internet-)nutzung lauern und sensibilisiert so Schüler, Eltern und Lehrer.

Die Themen sind hierbei nach Altersstufen gegliedert, so dass mit jeder Klasse Themen angesprochen werden, die zur jeweiligen Interessenlage passen. Fragen hierbei sind: Online-Fairness, Respekt in Social Media, jugendgefährdende Inhalte, Nutzungsdauer, Privatsphäre, Cybermobbing, Rechtsgrundlagen und viele mehr.

Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen beteiligten sich rege und interessiert an den Gesprächen, was Kabierske am Elternabend besonders hervorhob. Eltern wie Schüler und natürlich auch Lehrer erfuhren viel Neues und erhielten wertvolle Tipps zu obengenannten Themen. So wird dieser Klicksalat, der inzwischen das vierte Mal an der Horneckschule stattfand, nächstes Jahr ganz sicher wieder unsere Schülerinnen und Schüler, die Lehrkräfte und die Eltern unterstützen, sicherer im Internet und in den sozialen Medien unterwegs zu sein.

 

Erik Stegmaier

Verantwortung für andere zu übernehmen, neue Mitschüler*innen willkommen zu heißen, anderen eine Freude zu machen – all das sind die Aufgaben von Schülerpaten. Normalerweise.

Doch wie kann das zu Zeiten in denen Kontaktverbote zwischen den Klassen herrscht und persönliche Begegnungen nicht stattfinden können auch tatsächlich durchgeführt werden?

 

Die Klasse 4b ließ sich davon nicht abschrecken. Gemeinsam mit Frau Salzer-Ziegler und der Schulsozialarbeiterin Frau Schöbel sammelte die ganze Klasse Ideen, so dass sie trotz einiger Auflagen das Thema Schülerpaten in Corona-Zeiten umsetzen konnten.

 

Unter dem Motto „Herzlich Willkommen an der Grundschule“ gestalteten sie gemeinsam Plakate für die drei ersten Klassen, bastelten kleine Willkommensgeschenke und drehten ein Video über die Schule. Mit Begeisterung und großem Engagement waren sie bei der Sache und gestalteten ein wirklich herzliches Ankommen für die neuen Grundschüler*innen.

                                                                                                                      Frau Schöbel

Alles einsteigen –                  Bustraining an der Grundschule

Am 5. und 6.10. fand der Unterricht in den 1. und 2. Klassen nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Bus statt. An der Haltestellte der Grundschule wartete ein Bus mit zwei Busfahrern auf die Kinder. Zuerst gaben diese einige Hinweise zum sicheren Weg zur Schule bzw. zur Bushaltestelle. Danach wurde erklärt und geübt, wie man sich korrekt anstellt, in den Bus einsteigt sowie das richtige Verhalten im Bus und beim Aussteigen. Auf dem Parkplatz der städtischen Sporthalle zeigten die Busfahrer den Erst- und Zweitklässler dann die Funktion eines Nothammers und der Türen, die Anzeigetafeln und die Rampe für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen. Auch den großen Motor des Busses konnten sich alle aus nächster Nähe anschauen. Anschließend durfte sich jedes Kind auf den Fahrersitz setzen und erfahren, was der „tote Winkel“ ist. Der Höhepunkt des Trainings war die kurze Busfahrt durch Gundelsheim mit der Vollbremsung. Als kleines Geschenk erhielten die Kinder am Ende ein Lineal. Herzlichen Dank für die spannende Schulstunde zur Verkehrserziehung!

 

L.Kallus

Wandern für Afrika 2021

Informationen rund um "Wandern für Afrika 2021"
Wandern für Afrika 2021 (1).pdf
PDF-Dokument [566.2 KB]

Die neuen Fünftklässler sind da!

Am 14.09. starteten die neuen Fünftklässler*innen ihre Laufbahn an der Horneckschule in Gundelsheim. Zunächst wurde die Klasse R5a, dann die Klasse R5b, von der Schulleitung und ihren Klassenlehrern begrüßt. In den folgenden Tagen gab es viel zu organisieren und kennenzulernen. In der ersten Woche warteten jede Menge neue Eindrücke auf die Schüler*innen, neue Orte, neue Lehrer*innen und neue Regeln. Für einen besseren Start stand auch noch ein Klassengemeinschaftstag an. An diesem hatten die Schüler*innen die Gelegenheit sich besser kennen zu lernen und gemeinsam Aufgaben zu bewältigen. Nachdem auch in den Wochen zwei und drei noch viele Termine anstanden, freuen sich die Schüler*innen und Lehrer*innen jetzt darauf, dass langsam der Alltag einkehrt.

 

Wir heißen euch herzlich Willkommen an der Horneckschule!

Hurra, ich bin ein Schulkind!

Am 15. September 2021 war es für die 62 Erstklässler*innen der Horneckschule endlich soweit – der 1. Schultag!

Schulleiter Joachim Blaesse, Pfarrer Zimmermann sowie Gemeindereferentin Beate Schmid begrüßten die drei 1. Klassen und ihre Familien nacheinander in der Städtischen Sporthalle.

 

Anschließend folgten die Erstklässler*innen ihrer Klassenlehrerin in die Grundschule und durften zum ersten Mal ihr eigenes Klassenzimmer bestaunen. Dort erhielten sie ein Willkommensgeschenk vom Förderverein, eine personalisierte Trinkflasche. Nach einer Stunde Unterricht endete dann der lang ersehnte erste Schultag und die „frisch gebackenen“ Schulkinder wurden vor der Schule von ihren Familien in Empfang genommen. Dabei hatten sie viel zu erzählen…

 

Wir wünschen unseren Erstklässler*innen eine großartige Schulzeit an der Horneckschule!

Miriam Ruf

Schulhausralley an der Grundschule

 

"Auf die Puzzleteile, fertig los!“, hieß es am Samstag in der Horneckgrundschule. Frau Svircic und Frau Augustin durften viele, muntere und aufgeregte künftige Erstklässler*innen begrüßen. Im Schulhaus wartete ein spannendes Abenteuer auf die kleinen Entdecker. Nachdem alle Aufgaben gelöst waren, alle Schatzteile gefunden wurden, waren die Kinder begeistert und freuen sich nun riesig auf ihren Einschulungstag.

Vielen Dank an alle, die diesen Kennenlerntag möglich gemacht haben.

Ines Svircic 

Dialog A – Sozialprojekt an der Grundschule

„Adler, seid ihr bereit?“, ruft Joe Stirn den Zweitklässlern zu. „Ja!“, schallt es ihm entgegen. „Schildkröten, seid ihr bereit?“ „Ja!“ Und schon geht es los: Die „Schildkröten“ versuchen, so schnell wie möglich auf die andere Seite des Raumes zu kommen. Die „Adler“ versuchen, die „Schildkröten“ auf den Rücken zu drehen und sie so ebenfalls zu „Adlern“ zu machen.

Wild geht es derzeit zu im Klassenzimmer und im Gymnastiksaal der Realschule: besagte Adler und Schildkröten sind zu Gange, Kühe und Ochsen, die sich gegenseitig von den Matten drücken, schwimmende Hühner sind zu sehen und Pommes, die sich übereinander stapeln.

 

Was es damit auf sich hat? An drei Terminen lernen die Kinder der zweiten Klassen das richtige Verhalten bei Grenzübertritten durch Gleichaltrige. Sie erfahren eigene Stärke und werden zu mehr Selbstbewusstsein ermutigt. Dabei geht es nicht nur um Selbstverteidigung, sondern vor allem auch um Achtsamkeit und Rücksicht gegenüber anderen sowie um die Entwicklung eines Gemeinschaftsgefühls. Ziel des Projektes ist die selbstständige Konfliktlösung bei Streitigkeiten im Schulkontext.

 

Projektleiter Joe Stirn ist Erzieher, Präventionstrainer und Bildungswissenschaftler. Vervollständigt wird das Projekt durch eine Lehrerfortbildung und einem Online-Elternabend, an dem weit über 30 Erziehungsberechtigte teilgenommen haben.

 

Eva Zilt

Fahrzeugbau im Sachunterricht

Im Homeschooling beschäftigten wir uns mit dem Thema Fahrzeugbau. Neben der Materialauswahl für die Karosserie bestand die Herausforderung darin, die Räder bzw. die Achse drehbar zu gestalten. Hierbei entstanden ganz individuelle und sehr kreative Fahrzeuge. Nach den Pfingstferien haben wir nun unsere „Prototypen“ in der Schule vorgestellt. Inzwischen sind sie in der Schulvitrine zu sehen.

Klasse 3a mit Frau Meißner

Jugendverkehrsschule 2021

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich die Kinder der Klasse 4b am Montag den 14. Juni zum ersten Mal auf dem Verkehrsübungsplatz in Gundelsheim. Dort stand schon der LKW der Kreisverkehrswacht Heilbronn, mit dem die neuen Fahrräder der Jugendverkehrsschule transportiert worden waren.

Die Polizistin Frau Lehmann empfing die Klasse freundlich und erklärte die grundlegenden Regeln.

Anschließend suchte sich jedes Kind ein passendes Fahrrad und die ersten Übungen wurden absolviert.

Ob das sichere Anfahren, oder das kompliziertere Linksabbiegen - es wurde eifrig geübt und probiert, bis alles reibungslos klappte. Nach spannenden 90 Minuten war diese erste Einheit beendet und alle gingen froh wieder in die Schule zurück.

 

S. Philipsen

Das Grüffelo und die Klasse 3c

Die Kinder der Klasse 3c haben in Kunst das Grüffelo gemalt. Dabei sind wirklich sehr schöne Exemplare herausgekommen. Überzeugt euch selbst:

Unsere Horneck-Kinder gewinnen die Kilometer-Challenge...und dürfen sich auf einen Preis freuen!!

Der Länge nach durch Deutschland - Leider ist in diesem Jahr coronabedingt Sport in der Schule und den Vereinen viel zu kurz gekommen. Deshalb stellte sich unsere Realschule der Herausforderung, in einer Woche zusammen die Distanz der Länge von Deutschland nicht motorisiert zurückzulegen. Es wurde fleißig gelaufen, Inlineskates und Rad gefahren. Am Ende schafften wir nicht nur die geforderten 1800 km, sondern übertrafen diese Marke mit dem Endergebnis von 2010 km sogar noch. Das war nur möglich, weil sich so viele motiviert an der Challenge beteiligten. Als Überraschung dürfen sich alle Schülerinnen und Schüler über Eisgutscheine freuen. Die Aktion ist ein Beispiel dafür, dass auch in dieser schwierigen Zeit das Motto unserer sozialwirksamen Schule “Wir sind gemeinsam stark - wir machen fit fürs Leben!” groß geschrieben wird.

Horneckschule

Panoramastraße 22

74831 Gundelsheim


Tel.: 06269-45172

Fax: 06269-45170

Wir sind der Meinung, dass beleidigende Beiträge weder ins Netz noch auf das Smartphone gehören. Deshalb unterstützen wir die Meldestelle respect! gegen Hetze im Netz des Demokratiezentrums in der Jugendstiftung Baden-Württemberg. 

Unsere Partner:

Der Bauhof der Stadt Gundelsheim
Druckversion | Sitemap
© Horneckschule