Herzlich willkommen an der Horneckschule
Herzlich willkommen an der Horneckschule

Demnächst an der Horneckschule:

 

13.-17.05. Schullandheim Klassen 7

 

22.05. Exkursion der Klasen 9 und 10 in die KZ-Gedenkstätte Dachau

 

04.-07.06. Abschlussfahrt der Klassen 10 nach Berlin

 

09.06.-23.06. Pfingstferien

Wer hoppelt denn da durch die Grundschule? So mancher Hase entstand in der Osterwerkstatt. Aber nicht nur das: 

Vielen Dank den Helferlein, ohne die dieses Angebot nicht stattfinden könnte!!

Faire und spannende Spiele beim 7. Handballturnier der Grundschule

 

Bereits zum 7.Mal fand am 10. April das Handballturnier der Dritt - und Viertklässler der Horneckschule statt. Bei sehr spannenden und fairen Spielen wurden wie immer auf 3 Spielfeldern die jeweiligen Gruppensieger der Vorrunde ermittelt. Bei den Drittklässlern kamen alle 4 Teams der Halbfinalbegegnungen aus der Klasse 3a. Dabei konnte sich der BVB gegen das Black-Team und die geilen Fünf gegen die Grasgrünen durchsetzen. Im Finale standen sich dann 2 gleichstarke Gegner gegenüber. Hart umkämpft, aber stets fair, gewannen die geilen Fünf mit nur einem Tor Vorsprung.

Beim Turnier der Viertklässler hatte dieses Jahr die 4c die Nase vorn. Im Finale konnten sich die Black Panthers nur knapp gegen die stark aufspielenden Blue Diamonds durchsetzen.

 

Klasse 3:

  1. Platz: Die geilen Fünf mit Christiane Bolch, Lara Dieruff, Simon Schrank, Michael Schuster und Ivano Svircic
  2. Platz: BVB mit Till Wörner, Briana Plesoianu, Szabolcs Telek, Luca Terrasi
  3. Platz: The Black Team mit Stefan Klassen, Lisa Krüg, Niklas Kallenberger und Marie Hostenkamp

 

Klasse 4:

  1. Platz: The Black Panthers mit Monja Gerstenmaier, Tamara Stolla, Mika Bluhm, Manuel Müller, Jannik Jurai und Lia Thauer
  2. Platz: The Blue Diamonds mit Alina-Sophie Yüzüncü, Erza Seferi, Felicia Ehmann, Ranim Zaghloul, Felix Kolbeck und Dimitrios Mellios
  3. Platz: Die blauen Haie mit Jannik Krieger Anastasia Trümper, Emma Burkart, Antonia Gurt und Kevin Schuster

 

Katja Meißner

Am Ende des Presentation Days erhielten alle Referenten ein Zertifikat sowie ein süßes Dankeschön. Das habt ihr wirklich hervorragend gemacht - wir sind sehr stolz auf euch!
Mit einer närrischen Schulversammlung an der Grundschule...
inklusive einem tollen Auftritt der Roten Garde...
und einer Faschingsparty bei den Großen verabschiedeten wir uns in die...
FEEEERIEN!!!!

Die Freunde der Horneckschule wissen, uns ist nicht nur wichtig, den Schülerinnen und Schülern Wissen mit auf den Weg zu geben, sondern sie auch sozial fit fürs Leben zu machen.

Wir freuen uns daher sehr, dass sich die Schulgemeinschaft dafür entschieden hat, 600€ aus dem Erlös unseres nun fast schon traditionellen Weihnachtsmarkts der „Großen Hilfe für kleine Helden“ zu spenden.

Bereits im Jahr 2017 engagierte sich die damalige Klasse 8c für dieses Projekt an der SLK-Kinderklinik in Heilbronn.  Wir sind sicher, dass das Geld hier gut aufgehoben ist!

Die stolze Schulleitung

Am Kennenlerntag durften sich die neuen Fünftklässler unsere Schule anschauen!
Am Mittwoch den 06.02.2019 besuchten wir das Modehaus Müller in Gundelsheim, um den Beruf der Schneiderin zu erkunden. Wir durften einen Brautkleidgürtel entwerfen und anschließend selbst nähen. Eine Schneiderin gab uns hilfreiche Tipps und Tricks zum The

Konditorei Schell

Am Mittwoch, den 23.01.2019, erkundeten wir den Beruf des/der Konditor*in und der Bäckereifachangestellten in der Konditorei Schell. Michaela Schell erklärte uns die Unterschiede zwischen Industriekakao, der pro Jahr 50-150 kg pro Baum Ertrag bringt und den anderen drei Sorten, die nur 15-30 kg pro Jahr und Baum Ertrag bringen. Das Problem beim Industriekakao ist aber, dass der Baum schon nach 30 Jahren gerodet werden muss. Außerdem erfuhren wir,  dass die Konditorei Schell nun schon in vierter Generation geführt wird und sehr viel Wert auf Qualität legt. Wir durften an verschiedenen Schokoladen riechen und sie anschließend probieren. Am Ende erzählte uns Michaela Schell, dass der Beruf der Konditorin sehr kreativ sei, eine 3-jährige Ausbildung umfasst und die Möglichkeit der Weiterbildung zum/zur Lebensmitteltechniker*in bietet. Es war ein sehr schöner und interessanter Nachmittag.

Mia Rüger

***Jugend musiziert***

Wir gratulieren

Marie Mader

aus der Klasse 3b herzlich zum

2. Preis beim Regionalwettewerb Heilbronn 2019

Marie, wir sind stolz auf dich :)

Unsere 11. Gundelsheimer Berufsinformationsbörse stellte wieder eine gute Plattform dar, um Ausbildungswillige und Ausbilder zusammenzuführen. Wir danken den Ausstellern für Ihr Kommen und Herrn Reingardt, dem hauptverantwortlichen Lehrer, für die gute Vo
Der Wintersportag war ein voller Erfolg! Vielen Dank dem Organisationsteam der SMV, das dieses Event auf die Beine gestellt und geplant hat :)

Elf neue „Pausenengel“ ausgebildet!

Pausenengel wurden offiziell in ihr Amt eingeführt

 

Auf der Schulversammlung am 17. Dezember 2019 wurden elf Grundschulkinder durch Schulleiter Blaesse in ihr Amt als Pausenengel eingeführt. Unter tosendem Applaus erhielt jeder eine Urkunde, seinen Pausenengel-Ausweis und eine Pausenengel-Schildkappe. Vorher hatten sie sich für dieses Amt beworben und wurden dann in sechs Doppelstunden geschult.

Pausenengel wollen gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern für eine angenehme Atmosphäre auf dem Schulhof sorgen. In ihrer Ausbildung übten sie einen friedlichen Umgang mit ihren Mitschülern, lernten die Bereitschaft ihren Mitschülern zu helfen und sie gegebenenfalls zu trösten. Sie besprachen, wie man auf Schüler zugeht, um sie zu fragen, ob sie Hilfe brauchen, oder um ihnen ein Spiel anzubieten, wenn sie alleine sind. Das Ziel der Ausbildung ist somit alles in allem die Vermittlung sozialer Kompetenzen.

An jedem Wochentag sind vier Pausenengel im Einsatz. Erkennbar sind sie an ihren gelben Pausenengel-Kappen mit dem Pausenengelzeichen und ihrem Pausenengel-Ausweis.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern, die dieses wichtige Amt übernommen haben.

Kay Schuster – Schulsozialarbeit Grundschule

Der 5. Weihnachtsmarkt der Horneckschule – So schön war er noch nie!

Am Freitag, 14.12. fand der 5. Weihnachtsmarkt unserer Schule statt.

Von 16 bis 20 Uhr luden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 ihre Besucher ein,

bei Musik und Kulinarischem, Mitmachaktionen und gemütlichem Beisammensein den Trubel der Vorweihnachtszeit hinter sich zu lassen.

Wir danken unserer Schülerschaft, den Lehrerinnen und Lehrern sowie allen Helfern herzlich für Ihren Einsatz! Durch sie wurde unsere Schule wieder einmal mehr zu einem lebendiger Ort der Gemeinschaft.

Weihnachtsfeier der Grundschule in der Deutschmeisterhalle am 12.12.2018

Zur jährlichen Weihnachtsfeier der Grundschule in der Deutschmeisterhalle fanden sich auch dieses Jahr wieder viele Besucher ein. Eröffnet wurde die vorweihnachtliche Veranstaltung durch das Flötenorchester der Grundschule. Mit Gitarre und Altflöte begleiteten die Leiterinnen Frau Heinrich und Frau Sprenger die fröhlich bemützte Kinderschar.

Danach begrüßte Schulleiter Joachim Blaesse das Publikum und rief dazu auf, den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes nicht zu vergessen.

Fröhliche Weihnachtslieder ließ dann der Grundschulchor unter der Leitung von Frau Philipsen erklingen. Von Frau Meißner am Klavier begleitet, sangen die Kinder über verschiedene Winterfreuden und wünschten zum Schluss „A merry Christmas and a happy new year“.

Im Anschluss daran führten die Kinder der Klasse 3b eine „Versammlung der Engel“ auf, die ihre Klassenlehrerin Frau Wörner mit ihnen vorbereitet hatte. Auch ein mehrstimmiges Lied, mit allerlei Instrumenten begleitet, fand beim Publikum großen Anklang.

Die Klasse 3a hatte ein Krippenspiel einstudiert, in welchem die Hirten zu Bethlehem durch die Ankunft des Kindes im Stall positive Veränderungen verspürten. Stimmungsvoll beendet wurde das Stück durch das Lied „Mitten in der Nacht“, welches die Kinder, zusammen mit Frau Meißner an der Gitarre, sangen.

Lustig war anschließend noch der Tanz, den die Klasse 3b zum Lied „Weihnachtszeit“ zum Besten gab. Nach diesen  Darbietungen endete die Feier wie jedes Jahr mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Ihr Kinderlein kommet“.

S. Philipsen

Hoher Besuch für die Erst- und Zweitklässler,...
...die den Nikolaus mit Liedern, Tanz und Gedichten erfreuten.

Der Nikolaus hat viel zu tun

Der 6. Dezember war ein aufregender Tag für unsere Erst- und Zweitklässler. Der Nikolaus sollte kommen! Schon Tage vorher wurden Lieder geübt, Gedichte auswendig gelernt und Tänze einstudiert. Alle Schüler saßen nun pünktlich auf ihren kleinen Stühlen, um ja nichts zu verpassen.

Es wurde mucksmäuschenstill, als dieser feierliche Moment endlich da war. Das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ wurde angestimmt, doch war ein feines Glöckchen zu hören und die ersten Köpfe drehten sich zur Tür, denn da kam er nun wirklich: Der Heilige Nikolaus war da!

Die Kinder konnten vor Aufregung und Freude kaum atmen.

Bedächtig betrat er mit Mitra und Bischofsstab das Foyer. Er blickte freundlich in die Runde, um dann seine Stimme zu erheben.

Er freue sich wieder in Gundelsheim zu sein und erzählte den Kindern anschaulich von der großen Hungersnot in Myra, die Nikolaus mit Hilfe eines Kornschiffes hatte lindern können.

Dann waren die Kinder an der Reihe. Der Nikolaus hörte Gedichte, die vorgetragen wurden, Nikolauslieder waren zu hören und ein fröhlicher Tanz rundete die Darbietungen ab. Danach sah er in seinem goldenen Buch genauer nach. Viel Lobendes war dort vermerkt, was den guten Mann erfreute.

Nach diesen schönen Vorträgen musste der Nikolaus viel zu schnell gehen, doch brachte er für jedes Kinde noch eine Mandarine mit. „Niklaus ist ein guter Mann, dem man nicht genug danken kann.“ Komm bald wieder in unser Haus, guter, braver Nikolaus.

Renate Augustin

Exkursion zur Synagoge Affaltrach. Beeidruckt lauschen die Siebtklässler den Erklärungen auf dem jüdischen Friedhof.

Klassenrat – Demokratieerziehung ganz konkret

 

Im Rahmen der Sozialwirksamen Schule wird dieses Schuljahr mithilfe der Schulsozialarbeit der Klassenrat in allen Klassenstufen eingeführt. Ziel dabei ist es, die Konfliktlösestrategien der Klasse zu schulen und die Kommunikationsfähigkeit innerhalb der Klasse zu verbessern. Regelmäßig stellt die Klasse selbständig den Stuhlkreis auf – dann wird der Klassenrat durch die Gesprächsführung, die immer von  wechselnden Schülern  übernommen wird, eröffnet. Ein Protokollant hält die Inhalte der wöchentlichen Sitzungen schriftlich fest und die Regel- sowie Zeitwächter sind für den korrekten Ablauf der Sitzungen mitverantwortlich. Der Lehrer hat dabei die gleiche Rolle, wie alle anderen Schüler. In einem Briefkasten werden die Anliegen der Klasse gesammelt und dann im Klassenrat besprochen. Jeder kann und soll sich einbringen. Es werden gemeinsam Lösungen gesucht und Kompromisse gefunden. Am Ende wird ein Beschluss gefasst, der zur Überprüfung ins Protokoll kommt. Da ist Demokratie im Kleinen ganz groß.

Ein erfolgreiches Projekt, das auf unterschiedlichen Ebenen positiven Einfluss auf die Klassengemeinschaft nimmt.

 

Nadine Dorn

Schulsozialarbeit

2. Schulversammlung an der Grundschule

 

In unserer zweiten Schulversammlung, die am Mittwoch, 7. November stattfand, ging es um das Thema: „Wie verhalte ich mich in der kleinen Pause?“

 

Die Klasse 3a hatte mit Frau Meißner 2 Beispielszenen eingeübt, wie sich eine Klasse in der kleinen Pause verhalten kann: Einmal chaotisch, einmal lobenswert.

Die zuschauenden Kinder konnten schnell herausfinden, was das bessere Verhalten darstellte. Anschließend wurde im Plenum erarbeitet, was sinnvolle Aufgaben und Beschäftigungen in der kleinen Pause sind. Außerdem stellten die Kinder fest, warum solch ein Verhalten für alle am schulischen Leben Beteiligten von Vorteil ist.

 

Im Anschluss daran wurde das neue Schulhausmotto: „In der kleinen Pause bin ich im Klassenzimmer!“ vorgestellt. Darauf soll bis zu den Weihnachtsferien von Schülern und Lehrern besonders geachtet werden. Als visuelle Erinnerung wird sowohl im Treppenhaus als auch in jedem Klassenzimmer ein Plakat mit dem Schulhausmotto aufgehängt.

 

Nachdem die Frage des Monats gestellt worden war, sangen zum Abschluss noch alle gemeinsam das Schullied.

 

N. Wörner

Eine tolle Sache ist der neue Tischkicker auf dem Pausenhof der weiterführenden Svchule! Vielen Dank der SMV :)

Wir sind Klasse! – unsere Schülerpaten auch…

Bei den Klassengemeinschaftstagen „Wir sind Klasse!“ hatten die 5. Klässler einen Vormittag lang die Gelegenheit sich bei Spielen und Übungen besser kennen zu lernen. Der Anfang für eine gute Klassengemeinschaft wurde damit gemacht.

Nach einem Namensspiel hatten die Schülerpaten aus der 9. Klasse eine Schulhausrallye für die 5.Klässler vorbereitet. Das kam gut an und ermöglichte ein zwangloses Kennenlernen der Schüler untereinander. Der Vormittag endete dann mit einem großen Kooperationsspiel. Alle mussten zusammen helfen und sich gegenseitig zuhören, um die Herausforderung gemeinsam zu meistern. Der Tag hat allen Spaß gemacht und der Einstieg in der neuen Schule wurde zu einem schönen Erlebnis.

Die Schülerpaten wurden für dieses Schuljahr das erste Mal von der Schulsozialarbeiterin Frau Dorn in Kooperation mit dem Katholischen Jugendreferat Heilbronn ausgebildet. An drei Tagen wurden Einheiten zu Gruppenphasen, Spielpädagogik sowie Rechte und Pflichten gemacht. Um das Zertifikat „Junior-Schülermentor/in“ zu bekommen, führen die Paten im Laufe des Schuljahres noch weitere Aktionen mit den 5.Klässlern durch.

Nadine Dorn (Schulsozialarbeiterin)

Die Vertrauensschüler stellten sich in der 1. Schulversammlung vor und erklärten, wofür sie zuständig sind. Wir danken Fabienne, Calisha, Sarah und Frau Dorn für ihren Einsatz!

Zuhören als größtes Geschenk

 

„Jetzt nicht!“ – „Kannst du mir das später noch mal sagen!“ – „Du siehst doch, dass ich gerade keine Zeit habe!“ – „Was hast du gesagt?“…

Wir alle kennen diese Situationen, in denen es schwierig ist seinem Gegenüber die volle Aufmerksamkeit zu schenken.

An der weiterführenden Horneckschule gibt es wieder ausgebildete Vertrauensschüler (nach dem Konzept des Kinderschutzbundes Heilbronn). Sie wurden von der Schulsozialarbeiterin Frau Dorn in wertschätzendem Zuhören geschult. Von dieser Fähigkeit können ab sofort alle Schüler profitieren, denn echtes Zuhören ist in unserem hektischen Alltag keineswegs selbstverständlich. Die drei Schülerinnen, die für die Ausbildung eine gewisse Soziale Kompetenz mitbringen mussten, sind aus der Klassenstufen 10. Sie werden mit offenen Augen durchs Schulhaus gehen und bei Bedarf Gespräche anbieten. Die Vertrauensschüler unterliegen der Schweigepflicht und werden von Frau Dorn begleitet, die ihnen zur Seite steht und mit ihnen reflektiert, was sie erlebt und gehört haben.

Nicht nur die Vertrauensschüler werden durch diese besondere Aufgabe gestärkt, langfristig wird sich auch das Klima der Schule und in den Klassen weiter verbessern.

Vielen Dank an den Förderverein, der dieses Projekt durch die Finanzierung erst ermöglicht hat.

 

Nadine Dorn

Schulsozialarbeit

Jeder fängt mal klein an! Wie sich ein Baum entwickelt, können die Grundschülerinnen und Grundschüler nun live beobachten. Vielen Dank der Klasse 4b und Frau Zink :-) Herzlichen Dank auch der Stadt Gundelsheim - für die Genehmigung und das Einpflanzen.

Erste Schulversammlung an der Grundschule

Bei der ersten Schulversammlung im neuen Schuljahr ging es um Bäume.

Als sich die Kinder nach der großen Pause in der Aula versammelten waren sie gespannt, was sie jetzt wohl erwarten würde. Vor ihnen stand ein kleines Bäumchen und verschiedene Dinge wie z.B. Erde, eine Gießkanne und eine kleine Hacke.

Zunächst trugen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen gemeinsam das Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ vor, bei dem es um einen Birnbaum geht. Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassen dem Vortrag.

Danach stellte die Klasse 4b das Bäumchen vor, es ist eine Robinie, auch Scheinakazie genannt. Die Robinie ist ein schnell wachsender Baum, der Licht mag und gerne alleine steht. Danach erzählte Frau Zink den Kindern, dass sie diesen Baum mit ihren ehemaligen Schülerinnen und Schülern im Januar 2016 im Rahmen des Unterrichts gesät hat. Damals waren alle sehr gespannt, ob der Samen aufgeht und ob daraus wirklich ein Baum wird.

In den darauffolgenden Monaten bis zum Schuljahresende wurde der Baum von allen gepflegt und das Wachstum genau beobachtet. Kurz vor den Sommerferien 2016 hatte er bereits eine Höhe von 60cm erreicht. Nachdem das Bäumchen jetzt, nach über zwei Jahren, eine entsprechende Größe erreicht hat, war es an der Zeit es auszupflanzen. Auf dem freien Platz vor dem Grundschulgebäude hatten Mitarbeiter des Bauhofs ein Loch ausgegraben. Die ganze Schulgemeinde begleitete das Bäumchen zu seinem neuen Platz. Frau Zink setzte die Robinie in die Erde und erklärte dabei den Kindern die einzelnen Pflanzschritte. Zuletzt wurde noch eine Tafel mit Bildern angebracht, die zeigen, wie sich das kleine Pflänzchen innerhalb des ersten halben Jahres entwickelt hat.

Die Kinder verfolgten die Pflanzaktion mit sehr großem Interesse und waren beeindruckt, dass aus einem kleinen Samenkorn so ein Baum gewachsen ist.

Jetzt hat die Grundschule einen Baum, den sie selbst gesät und gepflanzt hat und dessen weiteres Wachstum die Kinder sicher interessiert verfolgen werden.

Hedwig Zink

 

***Unsre SMV ist aktiv!***           Klausurtagung in Neckarmühlbach

Ein herzliches Dankeschön der ehemaligen 9a und Frau Baum! Sie haben diese tollen Stehtische gestaltet, die nun den Pausenhof der großen Horneckschule verschönern :)
Pausenhofgestaltung an der Grundschule. Und wieder wird die Schule etwas bunter! Damit die kleinen Horneckschülerinnen und –schüler in der großen Pause einen Platz haben, ihre Vesperboxen abzustellen, (Mädchen)Gespräche zu führen oder sich im Armdrücken
Für die neuen Erstklässler begann der erste Schultag in der Sporthalle. Hier wurden sie durch die Zweitklässler mit einem fröhlichen Programm begrüßt.
Hurra, die 5er sind da :) Herzlich willkommen an der großen Horneckschule!
Am letzten Schultag versammelten sich alle kleinen und großen Horneckschülerinnen und - schüler im Schulhof der weiterführenden Schule. Mit Musik und Tanz wurden sie in die Ferien verabschiedet.

Projekttage

Schulentlassfeier der Horneckschule Gundelsheim in der Saline in Offenau

Am Dienstag, den 10. Juli 2018 fand die Schulentlassfeier der Horneckschule Gundelsheim, aufgrund der Sanierungsarbeiten in der Deutschmeisterhalle, zum ersten Mal in der Saline in Offenau statt. 

Nach den Begrüßungsworten des Schulleiters Herr Blaesse und der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Zwickl folgte ein buntes Bühnenprogramm, gestaltet von den Abschlussklassen der Horneckschule. Dabei gab es neben lustigen Lehrer-Schüler-Wettbewerben, ein tänzerisch anspruchvolles Männerballett und eine Rede, die die letzten Schuljahre Revue passieren ließ.

Im Anschluss daran überreichte Herr Blaesse den Hauptschulfremdenprüflingen der Klassen 9 und den Realschulabschlussklassen 10a und 10b ihre Zeugnisse sowie Preise und Belobigungen.

Die Schüler bedankten sich daraufhin bei ihren langjährigen Klassen- und Fachlehrern mit kleinen Geschenken, die sie ihnen auf der Bühne übergaben.

Zum Schluss richteten die beiden Klassenlehrer die Worte an ihre Schüler und deren Gäste und entließen sie in einen neuen Lebensabschnitt.

Bei leckerem Fingerfood, einem Gläschen Sekt und netten Gesprächen endete dieser feierlicher Abend.

Unser besonderer Dank gilt der Gemeinde Offenau, die uns diesen schönen Veranstaltungsort zur Verfügung stellte und Herrn Reimer, dem Hausmeister der Saline, der uns unterstützend zur Seite stand. Außerdem bedanken wir uns bei unserem Kollegen Erik Stegmaier, der sich verantwortungsvoll um die Technik kümmerte.

 

Hendric Oechsler und Katja Kirstätter

Was ist KOOBO?

KOOBO bedeutet KOOperative  BerufsOrientierung.

 

Unsere Ziele am Anfang:

Wir verschönern unseren Schulteich, indem wir selber Sachen bauen. Außerdem wollen wir mit Firmen zusammenarbeiten. Am Ende des Schuljahres haben wir einen besseren Überblick für uns selber, wo unsere Fähigkeiten, Interessen, Stärken und Schwächen liegen.     

 

Alltag des Projektes:                                                                                        

Das erste KOOBO-Treffen war gemeinsam mit Herrn Liebegut und Herrn Reingardt. Gemeinsam sind wir verschiedene Dinge durchgegangen, was wir an unserer Schule verschönern wollen. Anschließend sind wir nach draußen gegangen und haben uns in unserem Schulhof umgeschaut, um uns Ideen für den Umbau zu holen. Unsere Idee war es, ein Hochbeet, eine Kräuterspirale, ein Insektenhotel, einen Tisch und zwei Bänke aus Europaletten und einen neuen Zaun zu bauen.

Wir durften uns in Gruppen einteilen, diese kümmert sich genauer um ihr Spezialgebiet. In den nächsten Wochen haben wir über die jeweils eigenen Projekte recherchiert und uns Ideen und Inspiration im Internet gesucht. Außerdem fanden wir Bilder im Internet, die wir ausdruckten, sodass wir danach entscheiden konnten, wie wir unsere Ideen umsetzen können. Im November 2017 arbeiteten wir zusammen an dem Grundstück und entfernten Unkraut und Büsche. Da man durch die Kälte im Winter draußen nicht gut arbeiten kann, bauten wir aus Holz und Pappmaschee ein 3D-Landschaftserscheinungsbild. Dadurch wollten wir uns einen guten Überblick über unser Projekt erarbeiten. Nach den Osterferien begannen wir mit den Arbeiten am Schulteich. An einem Samstag und einem darauffolgenden Mittwoch arbeiteten wir insgesamt 14 Stunden an dem Hochbeet und werden dies bis zum Schuljahresende fertigstellen. Alle anderen Ideen mussten aus unterschiedlichen Gründen auf das nächste Schuljahr verschoben werden.

Leia (Klasse 8a)

Hat dir das Projekt bisher gefallen?

Ja, weil es Spaß gemacht hat und nein, da es im Winter unnötig war (Konnten nichts bauen).

 

Würdest du nochmal an dem Projekt teilnehmen?

Ja, wenn sich die Uhrzeiten ändern und ich Zeit habe.

 

Hast du Wünsche für die Zukunft?

Die Sitzgelegenheiten bauen und dass man die Winterarbeit abschafft. Außerdem zum Beispiel immer Freitag anstatt Mittwoch treffen.

 

Wer oder was kann sich verbessern?

„Jeder kann aus seinen Fehlern lernen.“

 

Wie war die Arbeitshaltung in eurer Gruppe?

Die neunte Klasse hat sich nicht immer beteiligt, aber dafür war die achte Klasse okay. Wir haben uns alle gut Verstanden.

 

Patrick (Klasse 8a)

Hat dir das Projekt bisher gefallen?

Ja, weil mir das werkliche Arbeiten gefallen hat.

 

Würdest du nochmal an dem Projekt teilnehmen?

Ja, wenn ich Zeit habe dann schon.

 

Wünsche für die Zukunft?

Ja, ich finde wir sollten uns nicht überschätzen da wir so viele Dinge geplant hatten und dies wegen Geld und Zeitmangel nicht in der vorgegebene Zeit geschafft haben.

 

Was oder wer kann sich verbessern?

Ich finde, dass sich Simone und Leia etwas verbessern könnten.

 

Simone (8b)

Hat dir das Projekt bisher gefallen?

Ja es war in Ordnung.

 

Würdest du nochmal an dem Projekt teilnehmen?

Ja, wenn ich Zeit habe dann schon.

 

Wünsche für die Zukunft?

 Ich würde gerne die Sitzgelegenheiten bauen.

 

Was oder wer kann sich verbessern?

Ich finde dass sich die Neuntklässler sich mehr an dem Projekt beteiligen können und  Lukas auch.

 

Gibt es auch negative Aspekte?

 Es ist zu wenig Zeit um zu arbeiten. Da wir ja immer nur eineinhalb Stunden zum Bauen haben.

Sporttag für die dritten Klassen

Kinderfußballtag und Spielangebot

 

Am 28.Juni 2018 freuten sich die Schüler der dritten Klassen über einen Fußball- und Spieletag an der Grundschule.

 

Um 8:20 sollte es losgehen. 30 Kinder machten sich zusammen mit Frau Philipsen auf in die SG-Halle, wo sie auf den Fußballtrainer trafen.

Nachdem dieser die mitgebrachten Bälle aufgepumpt hatte, versammelten sich die Teilnehmer im Kreis, um über Verhaltensregeln, Fairplay und Sponsoren informiert zu werden.

Danach begann das Training mit einem Fangspiel zum Aufwärmen.

Anschließend wurde paarweise das Passen, Stoppen und Schieben des Balles geübt. Dabei bekamen die Kinder durch den Trainer praktische Tipps, die sie begeistert umsetzten.

Nach einer Vesperpause im Sonnenschein ging es weiter mit Übungen zum Torschießen. Abwechselnd standen Kinder im Tor, um die Bälle abzuwehren, während ihre Kameraden sich den Ball zupassten und schossen.

Zum Abschluss wurden die Kinder in vier gut gemischte Gruppen eingeteilt und nacheinander zu Turnierspielen aufgerufen. Unter lauten Anfeuerungsrufen fiel ein Tor nach dem anderen und die Schüler waren mit Feuereifer dabei.

Zum Abschluss bekamen die Kinder stellvertretend für die Schule einige nagelneue Fußbälle geschenkt, die sie mitsamt ihren wohlverdienten Urkunden stolz zurück in die Schule trugen.

 

Einen ebenso tollen Vormittag verbrachten die Kinder, die sich nicht für das Fußballtraining entschieden hatten.

In der Sporthalle wurde ein Völkerballturnier von Frau Hepp durchgeführt. Zuerst fand eine Aufwärmung durch lustige Fang- und Ballspiele statt. Danach traten jeweils zwei Gruppen gegeneinander an. Drei Spiele wurden gespielt.

Nach einer gemütlichen Trink- und Esspause im Freien wurden die Gruppen gewechselt und ein erneutes Turnier fand statt.

Die Spiele im Freien fanden bei strahlendem Wetter auf dem Sportplatz mit Frau Späth statt. Drei Gruppen traten beim Sackhüpfen an. Danach mussten die Kinder Handschuhe, Mütze und Schal anziehen, bevor sie um die Wette laufen konnten.

Beim letzten Spiel ging es um Geschicklichkeit: Mit einem Löffel musste Wasser in ein Behälter transportiert werden, das zum Schluss dann abgemessen wurde.

 

Der Kinderfußballtag wurde durch großzügige Spenden ortsansässiger Firmen ermöglicht.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich für die finanzielle Unterstützung bedanken und bei der Firma FutureSport und dem Trainer für die vorbildliche Organisation des Fußballtages.

 

Lehrer der Klassen 3

Bundesjugendspiele mit dem HoffeExpress an der Grundschule

 

Am Donnerstag, den 5. Juli 2018 fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele der Grundschule statt. Wie bereits im Vorjahr hatten wir wieder tatkräftige Unterstützung vom Team rund um den Hoffe Express.

Treffpunkt war für die Klassen 1 bis 4 bereits um 7.30 Uhr an der Grundschule. Als wir auf das Sportgelände hochkamen, hatten einige Lehrerinnen zusammen mit den Leuten vom Hoffe Express schon alles vorbereitet.

Nach einem gemeinsamen Warm up am Hoffe Express starteten die 3. und 4. Klassen mit den Wettkämpfen und zeigten ihr Können beim 50 m –Lauf sowie beim Werfen und Weitspringen. Den Langstreckenlauf hatten die Schülerinnen und Schüler bereits im regulären Sportunterricht absolviert.

In dieser Zeit durften die Erst- und Zweitklässler im Hoffe Express und auf dem Sportplatz unterschiedliche Aktionen wie Ratespiele, Torwandschießen, kleinere Spiele und verschiedene fußballerische Geschicklichkeitsübungen machen.

Gegen 10 Uhr wurde gewechselt, so dass nun die 3./4. Klassen zu den Aktionen durften und die Leistungen der 1./2. Klassen gemessen wurden.

Nach einem gemeinsamen Abschluss gingen alle fröhlich und etwas abgekämpft- wie es bei sportlicher Betätigung ja auch sein darf- nach Hause. Alles in allem war es ein gelungener und gut organisierter Tag für unsere Grundschüler, der wie jedes Jahr ein kleines Highlight im Schuljahr darstellt.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die Sportlehrerinnen, die alles geplant und vorbereitet haben sowie an die zahlreichen Eltern, die sich an diesem Tag extra die Zeit genommen haben, um die Kinder zu betreuen. Ohne Sie wäre es nicht möglich, die Bundesjugendspiele in dieser Form durchzuführen!

 

Und wie bei jedem Wettbewerb gab es auch bei uns Gewinner. Hier die Schulsieger der Bundesjugendspiele 2018:

 

Mädchen:                                                       Jungen:

1. Platz Letizia Kühn                                       1. Platz Torben Henze

2. Platz Jule Reichert                                     2. Platz Alen Komiszar

3. Platz Julina Reithmeyer                             3. Platz Manuel Müller

 

Diese Kinder bekamen am letzten Freitag von unserem Rektor J. Blaesse ihre Ehrenurkunden überreicht und durften sich noch zwei kleine Preise aussuchen.

 

N. Wörner

Unser Ausflug in die Experimenta

 

Am Donnerstag, den 03.05.2018 waren wir, die Klasse 3a, mit unserer SU Lehrerin Frau Svircic und Frau Bielert in der Experimenta in Heilbronn.

Um 8:05 Uhr fuhren wir mit dem Zug los. Vom Hauptbahnhof aus liefen wir zum Neckar, wo das Schiff der Experimenta angelegt hatte.

Wir hatten noch Zeit, deshalb aßen wir unser Vesper. Danach wurden wir reingelassen.

Zwei Frauen haben uns auf einer Leinwand das Wetter erklärt und wir sollten verschiedene Wetterarten nur durch Hören erkennen.

Dann haben wir das Forscherbuch bekommen und durften in Dreiergruppen die Experimente ausprobieren.

Wir machten mehrere Stationen zu Wetterthemen, wie zum Beispiel die Windrichtung, der Regenbogen, die Temperatur, der Luftdruck und noch andere mehr.

Nach einer kleinen Vesperpause mussten wir im Kreis sitzen und eine Frau hat Messgeräte vorgeführt.

Anschließend baute jede Gruppe ein Messgerät, das wir mitnehmen durften.

Um 12:00 gingen wir wieder zum Bahnhof und fuhren mit dem Zug zurück nach Gundelsheim. Das war ein schöner Ausflug.

 

(Jannik Krieger 3a bei Frau Philipsen)

 

Toller Jahresausflug in die Wilhelma

 

Am Donnerstag, den 17.5.2018 gegen 9 Uhr trafen sich alle 4. Klassen der Horneckschule mit 11 Eltern der Kinder, 4 Lehrerinnen: Frau Meißner, Frau Salzer- Ziegler, Frau Wörner und Frau Zink zu einem Ausflug von Gundelsheim nach Stuttgart in die Wilhelma.

Wir sind mit der S- Bahn nach Jagstfeld gefahren und dann mussten wir umsteigen in den Zug nach Stuttgart. Von dort aus ging es mit der U 14 zu der Wilhelma weiter. Dort liefen wir in Kleingruppen mit Begleitperson zu den verschiedenen Tieren. Wir hatten Spaß und sahen viele Tiere. Zu einem Tier hatten wir einen Fragebogen.

Um 13 Uhr trafen wir uns alle zu einer Mittagspause und vesperten. Danach durften wir alleine rumlaufen und haben uns weitere Tiere angekuckt.

Als wir alle nach Hause fuhren, verpassten wir in Jagstfeld unseren Anschlusszug und mussten abgeholt werden. Einige Kinder sind mit 2 Müttern nach Hause gelaufen.

 

Hermine, Benedikt t., Leon, Pauline, Lorenz, Lucy, Markell

(Klasse 4c, Frau Wörner)

Schulversammlung der Grundschule

6. Handballturnier der Grundschüler (Klasse 3 und 4)

 

Interessante, temporeiche Spiele und Spannung pur bekamen die zahlreichen Fans am 11. April beim bereits 6. Handballturnier der Grundschule zu sehen. Insgesamt 25 Mannschaften kämpften um den Titel der jeweiligen Klassenstufe. Nach den Vorrunden-spielen qualifizierten sich die Gruppenersten bzw. –zweiten für die Halbfinalbegegnungen.

Im Anschluss daran fand jeweils das Spiel um Platz 3 und das Finale statt.

Unter lautstarker Unterstützung der Klassenkameraden und Eltern kam es bei den Viertklässlern zu einem sehr spannenden Finalkampf. Am Ende konnte das Team „Melone“ mit einem Tor Vorsprung als Sieger vom Platz gehen. Bei den Drittklässlern sicherten sich „die coolen Sechs“ den Titel.

 

Klasse 4:

  1. Platz: Melone(Mirco, Pauline, Ann-Jolie, Markell)
  2. Platz: Die Senfkorngang (Ruben, Nele, Mika, Melisa, Marlon)
  3. Platz: Der blaue Blitz (Devrim, Torben, Liam, Bianca, Vanessa)

 

Klasse 3:

  1. Platz: Die coolen Sechs (Jannik K., Jannick S., Julia, Alina, Aleyna, Kader)
  2. Platz: Die geilen Gurken (Nils, Emma, Fabi, Kevin, Nargis)
  3. Platz: Die verrückten Freunde (Philip, Luca, Teba, Alisar, Antonia)

 

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Sportlehrer und Helfer, ohne die ein solches Sportevent nicht zu realisieren wäre.

(Schiedsrichter: Sebastian Mehn, Joachim Blaesse, Christian von Carlsburg, Nina Schwab, Katja Meißner;Turnierleitung: Katja Meißner und Kay Schuster)

Katja Meißner

Die Oboe ist die Ente

 

Württembergisches Kammerorchester und Kika-Moderator Juri Tetzlaff begeistern
4600 Kinder mit „Peter und der Wolf“ und 58 Horneckschüler sind dabei.

 

Heute steht Musik auf dem Stundenplan der vierten Klassen der Horneckschule.

Doch dieser findet heute nicht im Klassenzimmer statt, sondern in der Kreissparkasse in Heilbronn.

Die Kinder sind sehr gespannt, als sie den Konzertraum „Unter der Glaspyramide“ mit über hundert anderen Kindern betreten. Es ist alles vorbereitet, gleich wird das Konzert beginnen. Winkend kommen die Musiker mit ihren Instrumenten auf die Bühne, für sie scheint es eine Riesenfreude zu sein, vor so einem jubelnden Publikum zu spielen. Die Überraschung ist besonders groß, als Juri Tetzlaff, den die Kinder vom Kinderkanal Kika kennen, die Bühne betritt. Die Texte für die Heilbronner „Peter und der Wolf“-Version hat er selbst geschrieben und ein bisschen aktualisiert. Da träumt die Katze vom Vogel-Döner mit Joghurtsoße und der Jäger wird zum Förster, der den Wolf nicht erschießen, sondern in ein Gehege bringen will.

Zunächst stellt er den Kindern die Instrumente und die Erkennungsmelodien vor und lässt sie raten, welches Tier bzw. welche Person durch das jeweils gezeigte Instrument dargestellt wird. Die Kinder melden sich begeistert und geben die passende Antwort. Man merkt, dass sie im Unterricht gut auf dieses Konzert vorbereitet wurden. Mit jeder Menge Gestik und Mimik erzählt Juri Tetzlaff die Geschichte vom kleinen Peter, Vogel, Ente und dem strengen Großvater. Immer wieder hält er die kleinen Zuhörer mit Rätseln oder anderen Dingen bei der Stange, damit die Konzentration bei der Musik bleibt. Für die Kinder ist es ein besonderes Erlebnis, der Musik des Orchesters zu lauschen.

Am Schluss jubeln alle Kinder und singen dem Cellisten noch ein Geburtstagsständchen.

Dieser Musikunterricht wird den Kindern sicherlich lange in Erinnerung bleiben.

Hedwig Zink

Theaterbesuch der Klasse 4b

 

Im Rahmen der Themenwoche zu „Patricks Trick“, eines der erfolgreichsten und meistgespielten Kinderstücke der letzten Jahre, verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b einen Vormittag im Theater Heilbronn.

 

Vor der Aufführung nahmen die Schülerinnen und Schüler an einem Workshop teil, bei dem sie in verschiedene Rollen schlüpften und dabei etwas über die Figuren des Stückes und sich selbst erfuhren. So sollten sie z.B. Ticks ihrer Mitschüler nonverbal nachahmen, die dann erraten werden mussten. In einer anderen Übung ging es um Wahrnehmung: Was fällt mir an meinem Gegenüber alles auf? Besonderen Spaß bereitete den Schülerinnen und Schülern das „Kauderwelschen“, dabei sollten sie etwas in einer sich ausgedachten Sprache erzählen. Bei diesen Übungen waren alle mit großer Begeisterung und Kreativität dabei, so dass es eine Freude war, ihnen dabei zu zuschauen. Auch die Theaterpädagogin Frau Singer war voll des Lobes über die Mitarbeit, Kreativität und Disziplin der Horneckschüler.

 

Danach stärkten sich die Kinder im Foyer der BOXX und konnten es fast nicht mehr erwarten, bis es losging. Die Spannung war groß, wie wird das Stück wohl gespielt werden? Die Schülerinnen und Schüler wussten, dass es bei dem Stück um den 11- jährigen Jungen Patrick geht, dessen noch ungeborener Bruder wahrscheinlich behindert auf die Welt kommen wird und vielleicht nicht sprechen kann.

Die Aufführung begann und sofort waren wir mitten im Geschehen.

Während Patricks Eltern nicht weiterwissen, ergreift Patrick die Initiative und sucht nach Wegen, wie er seinem kleinen Bruder helfen kann. So fragt er seinen Freund Valentin. Der rät ihm zu Danijel zu gehen, obwohl alle Angst vor ihm haben. Daniel hat selbst erst vor vier Jahren Deutsch gelernt und weiß ganz sicher wie sein Bruder sprechen lernen kann. Der kroatische Boxlehrer von Danijel meint, dass man Sprechen durch Zuhören lernt. Patrick soll einfach viel mit ihm sprechen. So sucht er noch weitere Personen auf, seine Deutschlehrerin, den behinderten Gemüsemann und einen Professor. Alle lassen sich auf Patrick und seine Fragen ein und jeder kann ihm ein bisschen weiterhelfen.
Den Kindern bereitete es große Freude zu sehen und zu erleben, wie Patrick innerhalb kürzester Zeit in viele verschiedene Rollen schlüpfte mit der absoluten Gewissheit, er wird seinem Bruder helfen können.

Das Stück ist so optimistisch und lebensbejahend und schafft es, das Thema gleichzeitig ernst zu nehmen und es dennoch mit viel Leichtigkeit und Humor zu behandeln.

Mit vielen positiven Eindrücken machten sich die Kinder auf den Heimweg. Dieser Theatertag wird bestimmt lange in Erinnerung bleiben.

Hedwig Zink

Vielen Dank der Volksbank Heilbronn für die großzügige Spende! Endlich konnten wir eine weitere Sitzgelegenheit auf dem Schulhof realisieren. Die Schülerinnen und Schüler nutzen diese bereits fleißig :-)
In der Osterwerkstatt ist die Grundschule noch bunter als sonst. Vielen Dank allen Helferlein aus Kollegium und Elternschaft, die diese besonderen Stunden ermöglicht haben.

Biologie-AG:

Bericht einer Schülerin, die die Leopardgeckos der Schule in den Faschingsferien bei sich zu Hause betreut hat.

Die Leopardgeckos liegen gerne zusammen und Leo beschützt Lea. Beim kleinsten „Piep“ schreckt Leo hoch. Leo mag es nicht, berührt zu werden, er mag aber Lea. Lea guckt gern ihr Spiegelbild an. Am Valentinstag waren sie sehr aktiv. An diesem Abend saß Leo sogar auf dem Holzhaus. Jetzt ist Leo schon zutraulicher und kommt auf mich zu. Lea versteckt sich gerne hinter der Uhr.

Fütterung: Am Montag hat Leo zwei Mehlwürmer gefressen und Lea einen. Der Mehlwurm hat sich an der Pinzette gedreht und Lea verängstigt.

Säuberung: Dreimal habe ich das Terrarium gesäubert und Trinkwasser nachgefüllt.

Wenn das Licht ausgeht, werden beide aktiver.

Heute habe ich deutlich gesehen, dass Lea die pinke Wand in meinem Zimmer irritiert. Leo läuft jetzt in meiner Anwesenheit auch von links nach rechts (oder umgekehrt) an der vorderen Scheibe entlang. Am Samstagabend hat Leo versucht auszubrechen. Er hat ein riesiges Loch gegraben. Sonntagmittag habe ich die Geckos noch einmal gefüttert. Ein Mehlwurm ist um sein Leben gekrabbelt. Aber Lea hat sich diesmal durchgesetzt.

Insgesamt haben sich die Geckos jetzt gut bei mir eingelebt und reagieren, wenn ich in den Raum komme.

Ich fand es schön. Morgen bringen wir sie leider in die Schule zurück.

Felicia Ehmann, 3c

Ein herzliches Dankeschön allen Schülerinnen und Schülern, die sich der Herausforderung gestellt und den Presentation Day gestaltet haben! Wir sind stolz auf euch :)
Offene Türen am Kennenlerntag. Zahlreiche interessierte Besucher fanden den Weg in die Horneckschule, um unsere Idee von Schule zu erleben. Der Förderverein sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.

Die Horneckschule gratuliert

Maja Hafner

herzlich zum 1. Preis im Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie Streicher-Ensemble!

Wir sind stolz auf Dich :)

„Bildung ist die nachhaltigste Form der Hilfe zur Selbsthilfe“

Danke für eure Hilfe!

 

Liebe Kinder und Jugendliche,

 

es kann sein, dass ihr euch heute klein vorkommt. Morgen werdet ihr große Erwachsene sein, die das Geschehen unserer Zukunft gestalten. Durch eure Hilfe gestaltet ihr bereits heute diese Zukunft auf große Art und Weise. Zur Schule zu gehen, was für euch selbstverständlich ist, bleibt für viele andere Kinder, wie beispielsweise in Kenia, nur ein Traum. Mit eurer Hilfe und eurem Engagement habt ihr dazu beigetragen, dass dieser Traum Wirklichkeit wird – Dankeschön! Wir von Kanduyi Children e.V. unterstützen Kinder und Jugendliche in Kenia  vor allem mit Schulgeld, damit diese Menschen später einmal sich selbst, ihren Familien  und ihren eigenen Landsleuten helfen können; damit die Welt in der ihr auch morgen leben werdet, gerechter, friedlicher und mit weniger Armut und Elend sein wird.

 

Ich freue mich, wenn ihr weiterhin an unsere Arbeit glaubt und uns unterstützt, denn eure Spende wird für einen wertvollen und effektiven Zweck verwendet. Lasst uns auch in Zukunft weiter gemeinsam und erfolgreich für mehr Bildung auf der ganzen Welt arbeiten.

 

Herzlichst, euer Philip Oprong Spenner (für das Team Kanduyi Children e.V.)

Die Horneckschule feiert Weihnachten!

 

Ob Klein oder Groß, die vorletzte Schulwoche vor den Ferien stand an der Horneckschule ganz im Zeichen der freudig erwarteten Weihnacht.

Die Grundschülerinnen und Grundschüler stellten auch in diesem Jahr ein tolles Bühnenprogramm zusammen, das sie mit Hilfe ihren Lehrerinnen Frau Hepp, Frau Späth und Frau Philipsen einstudiert hatten. Neben Tanz und Gedichten erfreuten sie die zahlreichen Gäste auch mit Gesang und Theater. Die Flötenkinder von Frau Heinrich  gestalteten den krönenden Abschluss des Abends.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 brachten Glanz auf den Schulhof der weiterführenden Schule. Der nunmehr vierte Weihnachtsmarkt der Horneckschule begeisterte die vielen Gäste, mit Kulinarischem, Gebasteltem und  Musikalischem und vor allem mit einer besinnlichen Atmosphäre, die sich mittlerweile an professionellen Märkten messen kann.

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle  allen Beteiligten und Mitwirkwenden, die zum Gelingen dieser Veranstaltungen beigetragen haben, allen voran den Schülerinnen und Schülern, den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern, den Fachlehrerinnen und Fachlehrern, unserer pädagogischen Assistentin und den Bauhofmitarbeitern. Vielen Dank allen helfenden Händen und vielen Dank auch Ihnen, liebe Besucher. Erst durch Sie werden unsere Feste, wird unsere Idee von Schule lebendig!

Besuch der Apothekerin, Frau Zinggrebe am 06. Dezember 2017

Im Rahmen des Projekts „Apotheke macht Schule“ der Landesapothekenkammer B.-W. war auch in diesem Schuljahr Frau Zinggrebe  zu Gast bei den 8. Klassen. Sie berichtete über „Essstörungen –Wiegst du noch oder lebst du schon?“, eins von mehreren Präventionsthemen im Bereich Gesundheit. Die Schüler/-innen wurden über die verschiedenen Formen von Essstörungen informiert, wie man sie erkennt und wie man ihnen wirksam begegnen kann.

Die Kinder der Klasse 4a von Frau Meißner präsentieren stolz ihre selbstgehäkelten Mützen, die Dank der fleißigen Helferomas und -mamas pünktlich zum Winteranfang fertig geworden sind.
Durch die tatkräftige Hilfe der Klasse 2a und ihrer Klassenlehrerin Frau Augustin kann der Weihnachtslaster schon bald nach Rumänien starten, um den Kindern dort eine Freude zu machen.

Horneckschule

Panoramastraße 22

74831 Gundelsheim


Tel.: 06269-45172

Fax: 06269-45170

Wir sind der Meinung, dass beleidigende Beiträge weder ins Netz noch auf das Smartphone gehören. Deshalb unterstützen wir die Meldestelle respect! gegen Hetze im Netz des Demokratiezentrums in der Jugendstiftung Baden-Württemberg. 

Unsere Partner:

Der Bauhof der Stadt Gundelsheim
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Horneckschule