Unsere Schule stellt sich vor!

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,
wir laden Sie ein unsere Schule digital kennenzulernen! 

Klicken Sie einfach auf Präsentieren und schon geht's los! Bei Bedarf lässt sich die Präsentation auch auf Vollbildmodus vergrößern. Wir wünschen viel Vergnügen bei der virtuellen Tour durch unsere weiterführende Schule.

Broschüre Horneckschule_2023
Broschüre Horneckschule_2023.pdf
PDF-Dokument [16.8 MB]

Die Horneck-Meisen ziehen ein!

Wir haben bei einem Gewinnspiel der VR-Bank Heilbronn einen Nistkasten mit Kamera gewonnen und nach wenigen Tagen hat sich bereits das erste Pärchen den begehrten Platz im Trockenen gesichert.

Auf unserem YouTube-Channel und auf der Homepage werden wir den weiteren Verlauf des "Hausbaus" dokumentieren.

 

Update: 

Die Wohnungsbesichtigung 2024 hat begonnen. Zwei Interessenten begutachten regelmäßig ihr neues Quartier...mehr dazu auf unserem YouTube-Channel:

Demnächst an der Horneckschule:

 

26.02.- 01.03.      BORS Klasse 8

 

26.02.- 04.03.      Kommunikationsprüfung Englisch

 

01.03.                   Elternsprechtag 

 

06.03.                    VERA 8 D

 

08.03.                    VERA 8 M

 

05.03.- 08.03.       Anmeldung neue Klassen 5 im Sekretariat

Anmeldung der Schulneulinge

 

Mit Beginn des Schuljahres 2024/2025 werden alle Kinder schulpflichtig, die bis zum
30. Juni 2024 das 6. Lebensjahr vollendet haben, also die im Zeitraum vom 01.07.2017 bis 30.06.2018 geborenen Kinder. Es sei besonders darauf hingewiesen, dass auch zwischen 01.07.2018 und 30.06.2019 geborene Kinder angemeldet werden können, ohne sich deshalb dem Verfahren der vorzeitigen Schulaufnahme unterziehen zu müssen.

 

Die Anmeldung dieser Kinder erfolgt in der Aula der Grundschule (Oststraße 20) am

Mittwoch, 21. Februar 2024 in der Zeit von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr

und für Nachzügler am Freitag, 23.02.2023 in der Zeit von 8:30 Uhr bis 10:00 Uhr im Sekretariat der Haupt- und Realschule (Panoramastraße 22).

Es wird jedoch gebeten, hauptsächlich vom erstgenannten Termin Gebrauch zu machen.

 

Zur Anmeldung sind die Eltern der Schulneulinge aus Gundelsheim und den Teilorten Bachenau, Böttingen, Obergriesheim und Tiefenbach aufgerufen.

 

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zur Anmeldung mit:

 

•           Geburtsurkunde des Kindes

•           Nachweis über die Staatsangehörigkeit (falls nicht auf der Geburtsurkunde vermerkt)

•           gegebenenfalls Sorgerechtsbescheid

•           Nachweis über die erfolgte Masernimpfung (Impfpass)

 

Während der Wartezeit haben die Kinder die Möglichkeit, schulisches Arbeiten in spielerischer Form kennenzulernen. Hierzu sollten sie Holzfarbstifte mitbringen.

Sie sind außerdem recht herzlich zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

Wir weisen darauf hin, dass die im vorigen Jahr bei der Anmeldung bzw. im Laufe des Schuljahres zurück gestellten Kinder zum obigen Termin gleichfalls wieder anzumelden sind. Besondere schriftliche Benachrichtigungen an die einzelnen Erziehungsberechtigten erfolgen nicht.

 

Sofern die Erziehungsberechtigten die Zurückstellung eines schulpflichtigen Kindes wünschen, weil Zweifel an dessen Grundschulfähigkeit bestehen, muss dazu ein schriftlicher Antrag eingereicht werden; entsprechende Antragsformulare liegen bereit.

 

Für Anträge auf Zurückstellung bzw. vorzeitige Einschulung sind obige Termine Ausschlusstermine, d.h. später eingehende Anträge können nicht mehr bearbeitet werden, da bei diesem Verfahren auch das Landratsamt Heilbronn (Gesundheitsamt) beteiligt ist. Außerdem wird auf die Schulpflichtbestimmungen des § 82 SchG hingewiesen. Danach sind auch alle Kinder schulpflichtig und deshalb anzumelden, die unter § 15 Abs. 1 SchG fallen; dies sind Kinder, die schulfähig sind, aber infolge körperlicher, geistiger oder seelischer Besonderheiten in den allgemeinen Schulen nicht die ihnen zukommende Erziehung und Ausbildung erfahren können wie z.B. sehbehinderte oder blinde Kinder, schwerhörige oder gehörlose, sprachbehinderte, geistig- oder lernbehinderte und körperbehinderte Kinder.

 

Die Aufnahmefeier für die Schülerinnen und Schüler der künftigen Klassen 1 findet am Mittwoch, 14.09.2024 um 9:15 Uhr in der städtischen Sporthalle statt.

 

gez. J. Blaesse, Schulleiter

Anmeldung zur Aufnahme in die 5. Klasse der Realschule                                  

 

Unser diesjähriger Kennenlerntag für Schülerinnen und Schüler der Grundschulen und deren Eltern findet am 

Donnerstag, 08.Februar 2024 von 16:00 - 18:00 Uhr statt. 

 

Eltern der Schülerinnen und Schüler von Grundschulen können ihre Kinder an der Horneckschule Gundelsheim, Panoramastraße 22, für die Realschule wie folgt anmelden:

 

Dienstag, 05.03.2024                    8:00 – 11:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch, 06.03.2024                   8:00 – 11:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag, 07.03.2024               8:00 – 11:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

Freitag, 08.03.2024                       8:00 – 13:00 Uhr 

 

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zur Anmeldung mit:

  • Grundschulempfehlung (Blatt 3)
  • Formular für die Anmeldung /Bestätigung der Grundschule über den Besuch der Klasse 4 im Schuljahr 2023/24 (Blatt 4)
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Nachweis über die Staatsangehörigkeit (falls nicht auf der Geburtsurkunde vermerkt)
  • gegebenenfalls Sorgerechtsbescheid
  • gegebenenfalls Bescheinigung über den Anspruch auf sonderpädagogischen Förderbedarf
  • Nachweis über die erfolgte Masernimpfung 

Die Anmeldung wird allerdings erst wirksam, wenn die Grundschulempfehlung (Anlage Blatt „3“ der Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums über das Aufnahmeverfahren für die auf der Grundschule aufbauenden Schularten; Orientierungsstufe) im Original vorgelegt wird, denn sie ist nach §5 Absatz 2 Satz 5 SchG „Teil der Anmeldung“.

 

Bitte beachten Sie, dass die verbindliche Schüleraufnahme, wie in den vergangenen Jahren auch, erst nach Freigabe durch die Schulverwaltung erfolgen kann.

 

Die Aufnahmefeier findet am 10.09.2024 um 9:00 Uhr in der Aula statt. 

 

gez. J. Blaesse, Schulleiter

Bewegungs-Pass an Grundschulen

Mit dem SpoSpiTo-Bewegungs-Pass laufend zu mehr Gesundheit und Klimaschutz

Am 11.03. startet in mehreren Bundesländern für über 100.000 Kinder eines der größten Schulprojekte in Deutschland für mehr Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz auf dem Schulweg. Gefördert von der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg können über 40.000 Kinder in Baden-Württemberg kostenlos daran teilnehmen. Darunter auch die Kinder der Horneckschule Gundelsheim. Die Abkürzung SpoSpiTo steht dabei für Sporteln-Spielen-Toben.

Die Herausforderung: Innerhalb von sechs Wochen mindestens 20-mal ohne Elterntaxi in die Schule zu kommen. Ob mit dem Rad, dem Tretroller oder zu Fuß – Hauptsache das Auto bleibt in der Garage. Kinder, die diese Aufgabe meistern, erhalten als Anerkennung für so viel Bewegung und Klimaschutz eine SpoSpiTo-Urkunde! Doch der eigentliche Lohn ist eine tägliche Bewegungs-Einheit noch vor Unterrichtsbeginn – und der Stolz, den Weg zur Schule selbst zurückgelegt zu haben. Vielleicht spart das morgens sogar Zeit. Denn der Stau und das Verkehrschaos vor der Schule entfallen prompt. Für die Eltern endet stattdessen der morgendliche Stress an der eigenen Haustür. Wer will, darf seinen Sprössling aber natürlich zur Schule begleiten.

Und ganz nebenbei: Unter allen erfolgreich teilnehmenden Kindern werden Preise im Wert von über 20.000 Euro verlost. Zu gewinnen gibt es: 400 Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro von DECATHLON, 67 Scooter Up 200 von HUDORA und 100 Kinderrucksäcke von VAUDE. Die Preise jedenfalls haben's in sich., Kinderrucksäcke von VAUDE.

Die wichtigsten Infos zusammengefasst:

  • Der Hintergrund: Viele Kinder bewegen sich zu wenig. Folgen sind Übergewicht, Haltungsschwächen und ernsthafte gesundheitliche Störungen.
  • Das Ziel: Innerhalb von 6 Wochen mindestens 20-mal ohne Elterntaxi in die Schule kommen.
  • Der Nachweis: Pro aus eigener Kraft zurückgelegtem Weg unterschreiben die Eltern im SpoSpiTo-Bewegungs-Pass.
  • Das Finale: Jedes erfolgreiche Kind erhält eine Urkunde und nimmt an einem großen Gewinnspiel teil, bei dem tolle Preise (400 Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro von DECATHLON, 67 Scooter Up 200 von HUDORA und 100 Kinderrucksäcke von VAUDE) verlost werden.
  • Und dann? Nach der SpoSpiTo-Aktion ist vor dem nächsten Schultag: Am besten auch nach der Aktion fleißig weiter zu Fuß in die Schule gehen! Gesundheit, Selbstständigkeit und Klima werden es danken – und die Eltern.

 

Über SpoSpiTo – bringt Kinder in Bewegung!

SpoSpiTo steht für Sporteln, Spielen und Toben. Das Ziel von SpoSpiTo ist es, Kinder für mehr Bewegung zu begeistern und zu motivieren. Hierzu werden seit 2011 große Bewegungstage in Zusammenarbeit mit Sportvereinen organisiert, bei denen sich Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren an vielen verschiedenen Bewegungsstationen in einer großen Turnhalle nach Herzenslust austoben und ihrem natürlichen Bewegungsdrang freien Lauf lassen können.

Mit dem SpoSpiTo-Bewegungs-Pass (seit 2019) sollen Kinder zum einen zur Bewegung an der frischen Luft animiert werden, so dass der bewegte Einstieg in den Tag der Kinder gelingt und sie wacher, ausgeglichener und konzentrierter durch ihren Alltag gehen. Zum anderen werden ihre Abwehrkräfte gestärkt, sie lernen frühzeitig mit den Herausforderungen des Straßenverkehrs umzugehen und gewinnen Sicherheit. Toller Nebeneffekt: Die Umwelt wird auch noch geschont und mit dieser Aktion wird etwas für den Klimaschutz unternommen.

 

Ansprechpartner SpoSpiTo

Thomas Gansert

Auf der Ludwigshöhe 16

87437 Kempten

Telefon: +49 (0)831/512 107-51

E-Mail: thomas-gansert@spospito.de

Internet: https://www.spospito-bewegungspass.de/

Soziales Engagement zahlt sich aus! Vielen Dank!

Konzertbesuch der Klasse 4c:       Mit Tschaikowsky ins Märchenland 

Am Freitag, 26. Januar 2024 begab sich die Klasse 4c auf den Weg nach Heilbronn. Glücklicherweise fuhren trotz Streiks alle Züge und Stadtbahnen, auf die wir angewiesen waren, so dass wir pünktlich kurz vor 9 Uhr bei der Heilbronner Kreissparkasse ankamen.

Dort durften wir dann ein schönes Konzert des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn hören. Gespielt wurden bekannte Melodien von Peter Tschaikowsky. Dazu erzählte Juri Tetzlaff, der vielen als Moderator von Kika bekannt ist, die Geschichte eines Märchen. Seine schauspielerischen Fähigkeiten waren hier sehr beeindruckend. Toll war auch, dass die Kinder immer wieder Bewegungen zu der Musik machen durften. So wurde das Zuhören nicht langweilig. 

Anschließend fuhren wir gut beschwingt nach Gundelsheim zurück. 

Herzlichen Dank an Frau Lock, die uns begleitet hat. 

                                                                                                      N. Wörner 

Mitgliederchallenge des Fördervereins: Klasse 1a und 1b teilen sich den 1. Platz

Winter Wonderland

Die Klasse 4b hat die Wetterbedingungen genutzt und den Schlittenhang mit der Sporthalle getauscht.

Es war eine Riesengaudi und allen Kids hat es großen Spaß gemacht.

News zu wandern für Afrika!

Und noch eine schöne Nachricht zum Jahresende;

Auch in diesem Jahr konnte die Grundschule an ihrem Aktionstag „Wandern für Afrika“ einen schönen Betrag von 1838€ erwandern!

Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Wanderer und SpenderInnen. Somit konnten wir auch in diesem Jahr einen kleinen Beitrag für eine gerechtere Welt und gegen die Armut leisten. 

8. Weihnachtsmarkt an der Horneckschule

Am Freitag, 15.12.23 eröffnete die Bläsergruppe auf dem Schulhof der Horneckschule den 8. Weihnachtsmarkt. Viele Gäste genossen die festliche, heitere Stimmung bei ihrem Verweilen zwischen den Ständen, an denen Leckereien wie Steaks, Grillwürste, Käsespätzle, Waffeln, Crêpes, Glühwein, selbst gemachter Kinderpunsch, heiße Schokolade bis hin zu süßen und deftigen Spezialitäten aus aller Welt angeboten wurden.

Aber auch Non-Food-Stände, an denen selbstgemachte Holzweihnachtsbäume, Lichthäuschen, Seifen und Seifenschalen u. v. m. verkauft wurden, luden zum Verweilen ein.

In der Aula führten Schülerinnen und Schüler das Theaterstück „Wo kommen eigentlich die Weihnachtsbräuche her?“ auf. Die Tanz-AG heizte dem Publikum durch einen Tanz ein und Baran Karakaya sorgte am Flügel für weihnachtliche Stimmung.

Es ergaben sich viele Gelegenheiten, mit Eltern, Lehrkräften oder (ehemaligen) Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf den 9. Weihnachtsmarkt im nächsten Jahr!

Weihnachten auf dem Schulhof

Am Mittwoch, den 13. Dezember war es endlich soweit: Unsere Grundschule feierte ihr erstes Weihnachtsfest auf dem Schulhof. Laternen und große Kerzen sorgten für eine gemütliche Stimmung. Eltern und Kinder standen versammelt auf dem Schulhof. Begrüßt wurden sie mit „Frohe Weihnachten“ in verschiedenen Sprachen. Frau Augustin sang und musizierte gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler der Ukuleleklasse. Freya Seifert aus der 3a spielte „Oh du Fröhliche“ auf der Trompete und wurde dabei von Frau Meißner begleitet. Ein Gedicht der Klasse 3c unter der Leitung von Herrn Glamsch war der nächste Beitrag. Gemeinsam mit Frau Salzer-Ziegler führte diese Klasse danach ein Jahreszeitenlied mit Beatboxing auf. Anschließend sangen die Lehrkräfte der Grundschule „Frieden für die Welt“ nach der bekannten Melodie „Marys boychild“. Das Schattenspiel der 3a nahm das Publikum mit in eine Wintergeschichte. Durch gemeinsam gesungene Lieder wurden die Beiträge immer wieder umrahmt, wobei der Weihnachtsklassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ natürlich nicht fehlen durfte. Nach dem offiziellen Programm konnte man bei einem Tässchen Punsch den Abend ausklingen lassen.                                                                    K.Philippi

Tosender Applaus für Lesekönig

Am 08. Dezember 2023 war es mal wieder soweit! Nach coronabedingter Pause wurde beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen der beste Vorleser ermittelt. Dem Schulwettbewerb vorausgegangen waren Leserunden in jeder sechsten Klasse, bei der die Schülerinnen und Schüler und die jeweilige Deutschlehrkraft bestimmten, wen sie aus ihrer Klasse in den Wettbewerb schicken wollten.

Die beiden Klassensieger lasen zunächst eine vorbereitete Textstelle aus einem Jugendbuch ihrer Wahl vor. Danach folgte die große Herausforderung: aus einem ihnen unbekannten Jugendroman vorzulesen.

In der Jury saßen Schulleiter Herr Blaesse, die Deutschlehrkräfte der Klassen, Herr Trummer und Frau Fuß, und die letztmalige Schulsiegerin Kati, 8a. Mit Spannung erwartete man deren Entscheidung – und diese war keine einfache, da beide Kandidaten ihre Sache richtig gut gemacht haben. Letztendlich hatte Julian Pawelski aus der 6b die Jury durch seinen flüssigen und lebendigen Vortrag des fremden Textes mehr überzeugen können und darf so als Schulsieger der Horneckschule im Frühjahr am regionalen Lesewettbewerb teilnehmen.

Für ihren Einsatz wurden beide Kandidaten mit einem kleinen Präsent und einem anerkennenden Applaus belohnt.

Wer baut die beste Brücke? – die Klasse 4b besucht die Experimenta

Am Freitag, 8. Dezember machten wir einen Ausflug nach Heilbronn in die Experimenta. Unser gebuchter Laborkurs lautete „Wer baut die beste Brücke?“. Es gab einen spannenden Brückenbauwettbewerb. Davor bekamen wir jedoch ein paar gute Tipps und sollten ausprobieren, wie man Papier stabil machen kann. Wir lernten unter anderem das stabile Dreieck kennen. Die 4-er Teams machten sich anschließend fleißig an die Arbeit. Am Ende hatte es jede Gruppe geschafft, eine Brücke, mit dem zur Verfügung stehenden Geld und Material, zu bauen und es sind ganz tolle Brücken entstanden. Brücken aus Papier, aus Holzstäben und sogar aus Nudeln. Es gab sogar umweltfreundlichen Kleber, den die Klasse selbst anrühren durfte. Geleitet wurde der Ausflug von Frau Meißner. Am Ende fuhren wir alle gut gelaunt nach Gundelsheim zurück und waren froh, dass wir trotz Bahnstreik nach Heilbronn kamen.

                                                                               Max und Simon, Klasse 4b 

Handballaktionstag gemeinsam mit der SG Gundelsheim

Der diesjährige Handballaktionstag war wieder ein voller Erfolg. Ganz herzlichen Dank den Handballerinnen der SG Gundelsheim, die mit abwechslungsreichen Spiel- und Übungsformen den Tag für alle ZweitklässlerInnen zu einem besonderen Schultag machten.

                                                                                                  Katja Meißner

Der Nikolaus zu Besuch in der Grundschule!

Wer baut die beste Brücke?

Am Dienstag, 21.11.23 war die Klasse 4c mit ihrer Klassenlehrerin Frau Wörner und Frau Schöbel von der Schulsozialarbeit auf einem Besuch in der Experimenta, wo sie den Kurs „Wer baut die beste Brücke?“ absolvierten.

Dort angekommen, wurden ihnen erst einmal verschiedene Brückenbauweisen erklärt, die an verschiedenen Stationen ausprobiert werden konnten. Dies machten die Kinder in Gruppen, die vorher ausgelost wurden.

Dann gab es eine Pause zur Stärkung. Anschließend kam dann der Wettkampf um die beste Brücke, der ebenfalls in den ausgelosten Teams stattfand. Jedes Team hatte 500€ Spielgeld als Startguthaben und musste versuchen mit dem Budget, das sie hatten, die beste Brücke zu bauen. Gewonnen hat am Ende das erste Team mit 1600 Punkten.

Jeder fand den Kurs super toll.

Jonas L. und Emil S., Klasse 4c

Brandschutzerziehung in der GS

Am Freitag, 20.10.23 konnte der Kommandant der Gundelsheimer Feuerwehr, Herr Tobias Gärtner, den Kindern der vierten Klasse der Horneckschule das neue Mal- und Arbeitsbuch für die Brandschutzerziehung „Sicher mit Feuer & Flamme“ überreichen. Für die Lehrkräfte gab es zusätzlich ein Begleitheft. So steht einem erfolgreichen Einsatz im Sachunterricht nichts mehr im Wege. Vielen Dank an den Kreisfeuerwehrverband HN a.N. e.V. für die kostenfreie Überlassung des Heftes und an Herrn Gärtner, der dies organisiert hat.

Die Schulleitung

Dem Ernst des Lebens begegnen…

„Wo man am meisten fühlt, weiß man am wenigsten zu sagen.“ (Anette von Droste-Hülshoff)

Um dem Thema „Sterben, Tod, Trauer“ in diesem Sinne wortgewandter entgegentreten zu können, haben die diesjährigen Zehntklässler in einer Oktoberwoche im Rahmen des Religion-/Ethikunterrichts die Chance genutzt sich diesbezüglich Input anzueignen.

Zum einen trug ein Besuch des Hospizdienstes Bad Friedrichshall und Umgebung e.V. dazu bei. Frau Nowak und ihre Begleiterin berichteten von den verschiedensten Erfahrungen und Erlebnissen während der Sterbebegleitung und öffneten auch beim Beantworten der Schülerfragen in mancherlei Hinsicht unsere Augen. Besonders die persönliche Sichtweise der beiden hinterließ bei nahezu allen einen bleibenden Eindruck.

Ein anderes, in jeder Hinsicht bildendes, Ereignis sollte das Treffen mit Herrn Guhl von Guhl Bestattungen in Gundelsheim werden. Treffpunkt war der hiesige Friedhof – genauer gesagt, die Trauerhalle dort.

Herr Guhl und sein Team hatten diese mit sehr viel Mühe und Aufwand anschaulich dekoriert und gestaltet.

Im Gespräch mit ihm ergaben sich viele interessante Fragen und die ein oder andere Antwort überraschte. Auch seine persönlichen Schilderungen waren informativ und ergreifend zugleich.

Spätestens als er leise „Amoi seg` ma uns wieder“ einspielte, machte sich respektvolle Stille breit. 

Zum Abschluss durfte noch eine ganze Bandbreite an Anschauungsmaterial begutachtet werden – von Urnen, Informationsbroschüren, Büchern und einem Sarg bis zu personalisiertem Schmuck, Gewändern und unterschiedlichstem „Werkzeug“, das beim Bestattungsprozess eine Rolle spielt.

 

Mit so vielen neugewonnenen Eindrücken und Hintergrundwissen lässt sich diesem speziellen Thema, dem Ernst des Lebens, nun wieder anders begegnen.

 

1. Schulversammlung der Grundschule

Mit dem gemeinsamen Schullied begann die erste Schulversammlung in diesem Schuljahr. Die Klassen 4b und 4c führten gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Meißner und Frau Wörner den Wellermann-Song mit Instrumenten und Cups auf. „Der Herbst steht auf der Leiter“ trugen SchülerInnen der 4c vor. In Kooperation mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Schöbel griff die 4b das Müllproblem in unserer Schule auf. Im Vorfeld der Schulversammlung wurde in der Aula Müll verteilt. Viele Kinder wunderten sich darüber, manche beklagten sich. Genau hier hakten die Viertklässler ein. Mit gut überlegten Fragen regten sie die Zuhörer zum Nachdenken an. Mit dem Motto „Wir alle halten unser Schulhaus sauber“ wollen wir in den November starten. Selbstgemachte Plakate werden uns im Schulhaus künftig an unser Motto erinnern.

Unser Schulhund Lucy hat Verstärkung bekommen: Buddy, ein kleiner Welpe der noch in der Ausbildung ist, begleitet Frau Schöbel seit einigen Wochen. Damit sich beide Schulhunde in unserer Schule wohlfühlen erinnerten sie uns an folgende drei Regeln: 1. Wir rennen keinem Hund hinterher; 2. Wir rennen vor keinem Hund weg und 3. Wir stören den Hund nicht, wenn er am Boden liegt. Passend dazu hat die Klasse 1a Türschilder für Buddys Büro gemalt, sollte er einmal alleine im Büro sein, dürfen wir draußen warten. „Wir“ vorgetragen von der Klasse 3b unter der Leitung von Frau Groschup rundete die Versammlung ab. 

Wandern für Afrika

Alle Klassen der Grundschule der Horneckschule Gundelsheim haben dieses Jahr wieder bei Wandern für Afrika mitgemacht. Am Freitagmorgen, 13.10.23 trafen wir uns bei allerschönstem Sonnenschein im Schulhof. Ein Überraschungsgast wartete auf uns, es war Anton Gurt. Er hat Wandern für Afrika an der Horneckschule ins Leben gerufen und es ist für ihn bis heute ein Herzensprojekt. Zunächst hat er uns ein Lied vom Frieden vorgesungen. Danach hat die Klasse 4b das Lied „Oh yeppo“ gesungen. Anschließend sind die Klassen in unterschiedliche Richtungen los gewandert. Manche auf den Michaelsberg oder auf die Sauwiese, manche nach Bachenau oder nach Böttingen. Die Kinder sind nun fleißig am Geld sammeln, welches dann an arme Kinder in Kenia, Ruanda und Äthiopien gespendet wird.

 

Fiona Rüger, Klasse 4b

Wandertag 2023

Lesung: Die Tierwandler – Unser Lehrer ist ein Elch

Wie entsteht ein Buch? Was ist eine Autorin und die vielleicht wichtigste Frage: Wie kommt man auf interessante Geschichten? Diese und viele weitere Fragen der Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen wurden von der Kinderbuchautorin Martina Baumbach beantwortet.

 

Bereits auf dem Weg zum Rathaus der Stadt Gundelsheim rätselten einige Kinder, was sie heute bei einer Lesung erwarten würde. Mit großem Interesse betraten die sie den großen Saal im Rathaus. Dort warteten schon die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei, die die Lesung organisierten. Wer genau hinsah, entdeckte auf dem vorderen Tisch eine Plüscheule und noch einige spannende Dinge mehr. Martina Baumbach begrüßte die Klassen und stellte sich vor, indem sie die Schülerinnen und Schüler mit einbezog: „Ich bin von Beruf Autorin. Aber ich fahre kein Auto. Was macht eine Autorin eigentlich?“ Dann erzählte Frau Baumbach, wie sie auf die Idee für das Buch „Die Tierwandler – Unser Lehrer ist ein Elch“ kam: Sie beobachtete von ihrem Büro aus eine Eule, der sie jeden Tag begegnete. Sie fand das etwas merkwürdig und fragte sich, ob die Eule ihr etwas sagen wollte. Außerdem dachte sie über die besonderen Fähigkeiten von Tieren nach. Die Idee war entstanden. Dann erzählte die Autorin den Anfang der Geschichte und stellte die verschiedenen Rollen im Buch vor. Dazu gehörten auch ein Schwein und eine Eule, die sie als Kuscheltier mitgebracht hatte.

Immer wieder bezog sie die Schülerinnen und Schüler mit ein: So gingen die Kinder gemeinsam mit einem Lied auf „Gespensterjagd“. Sie überlegten sich ihre eigene Superkraft, die sie gerne von einem Tier hätten: „Ich möchte so stark sein wie eine Ameise“, „Ich möchte wie ein Chamäleon sein, das sich sehr gut tarnen kann“ oder „Ich will so schnell wie ein Gepard sein“.

Das Vorlesen von Frau Baumbach endete spannend und motivierte die Kinder zum Weiterlesen.

 

Klasse 3a, 3b, 3c

Spiel, Spaß und Bewegung

Am Donnerstag, den 05.10.2023 drehte sich bei den ViertklässlerInnen getreu dem Motto „Spiel, Spaß und Bewegung“ an diesem Vormittag alles um das Thema Sport und Fußball.

Ein Teil der Gruppe durfte unter professioneller Anleitung des Fußballtrainers Günter Rommel Grundlagen, Technik und spielerische Fertigkeiten dieser Ballsportart kennenlernen, während sich der andere Teil mit der Schulsozialarbeiterin Frau Schöbel und der Klassenlehrerin Frau Meißner bei einem großen Hindernisparcours sowie einer Bewegungslandschaft austoben durfte. Ganz egal ob mit oder ohne Ball, alle SchülerInnen hatten an diesem Tag viel Freude, viel Bewegung und einen tollen Ausgleich zu einem sonst oft eher bewegungsarmen Schulalltag.

Dass nebenbei zusätzlich das soziale Miteinander, der Zusammenhalt in der Gemeinschaft aber auch Fairness und Hilfsbereitschaft eingeübt wurden, rundete diesen spannenden und freudigen Vormittag ab und er wird hoffentlich bei allen Beteiligten noch lange im Gedächtnis bleiben.

Ein riesiger Dank geht dabei noch an die Sponsoren aus der Region und die Firma FutureSports, die diesen ereignisreichen Schultag erst ermöglicht haben!!!

 

Die Sponsoren des diesjährigen Fußballtags waren:

BWS Baden-Württembergische, ROCK Apotheke, Steuerbüro Lintz-Bopp-Rüger, Radsport Niedermayer, Schäferei Geiger GbR, Lohgraben Projekt GmbH, Malermeister Götz, Edeka Aktiv Markt Fohs, Schneiderhan GmbH, Ingenieurbüro Geoteam GbR, Metzgerei Beißwenger, Eiscafe Pizzeria Il Colosseo

Präventionsprojekt „Dialog A“ mit den dritten Klassen

Das neue Schuljahr startete für alle DrittklässlerInnen sehr spannend. Bereits in der dritten Schulwoche nahmen sie an dem mehrtägigen Projekt „Dialog A“ bei Herrn Joe Stirn zur Gewaltprävention teil. Das erste Kennenlernen mit dem Projektleiter war für die SchülerInnen sehr aufregend.

Wichtige Projektschwerpunkte waren die Stärkung der Klassengemeinschaft und der Umgang mit Streit. Getreu dem Motto von Herrn Stirn: „Streit gehört den Kindern!“, lernten die Kinder, indem sie hilfreiche Werkzeuge an die Hand bekamen, ihre Konflikte selbstständig zu lösen.

Spielerische Übungen wie „Adler und Schildkröte“ oder „Kuh und Ochse“ halfen den SchülerInnen dabei ihre eigenen körperlichen Grenzen zu erkennen und die Grenzen ihrer MitschülerInnen zu akzeptieren. Sie ließen die Kinder auch spüren, welche Kraft in ihnen steckt. Ihre Konzentrationsfähigkeit verbesserten sie, indem gemeinsam geklatscht wurde, sobald ein Gegenstand auf den Boden aufprallte. Dabei war es wichtig, auf seine MitschülerInnen zu achten. Denn nur so entstand ein gemeinsames Geräusch und nicht mehrere.

Joe Stirn ging an jedem Projekttag individuell auf die jeweiligen Klassen und ihren „Stolperstellen“ ein und passte so das Projekt auf deren Bedürfnisse an. Alle hatten großen Spaß und die Zeit verging wie im Flug.

Ein großes Dankeschön geht an Herrn Joe Stirn für die vielen Tipps und Methoden sowie die hilfreichen Plakate und Aufkleber, die uns stetig an das Gelernte erinnern werden.

 

Klasse 3a, 3b, 3c

Unsere neuen FünftklässlerInnen!

Die neuen ErstklässlerInnen sind da!

Am Mittwoch, 13. September war es für 78 aufgeregte Kinder wieder soweit.

Mit der Einschulung begann an diesem Tag ein neuer Lebensabschnitt.

Die Einschulungsfeier wurde von den zweiten Klassen mit dem Lied „Herzlich Willkommen“ eröffnet. Anschließend begrüßten Schulleiter Joachim Blaesse, Pfarrer Zimmermann, Herr Bangert und Frau Reichert-Kühner vom Förderverein die ErstklässlerInnen und ihre Familien mit persönlichen Worten und guten Wünschen für das Schuljahr. Die Klasse 4a beeindruckte alle Zuschauer mit dem Theaterstück „Käpt´n Schisshose auf großer Fahrt“.

Anschließend erwartete die ErstklässlerInnen ihre allererste kurze Schulstunde. Dafür folgten die Klassen 1a, 1b und 1c ihren Klassenlehrerinnen Frau Zilt, Frau Zoll und Frau Ruf in die Grundschule. Sie durften zum ersten Mal ihr Klassenzimmer bestaunen und erhielten dort noch ein Willkommensgeschenk vom Förderverein, eine personalisierte Trinkflasche.

Für das leibliche Wohl der Eltern und Familien sorgte der Förderverein, vielen Dank dafür.

 

Herzlich Willkommen liebe Erstklässlerinnen und Erstklässler, wir wünschen euch eine tolle Schulzeit an der Horneckschule!

Die 2b besucht die Experimenta

Am Donnerstag, den 15.6.23 machten wir uns mit dem Zug auf den Weg nach Heilbronn. In der Experimenta erwartete uns ein Workshop zum Thema „Was liegt da in der Luft?“ Zuerst konnten wir unsere Vorkenntnisse einbringen, denn wir hatten auch in der Schule schon einige Versuche zur Luft durchgeführt. Anschließend erforschten wir im Laufe des Vormittags an vielen unterschiedlichen Stationen, was Luft alles kann. Es entstanden luftangetriebene Fahrzeuge und Fächer, die man gleich ausprobieren konnte. Schnell verging die Zeit und wir machten uns zur Mittagszeit um viele „luftige“ Erfahrungen reicher auf den Weg zurück nach Gundelsheim, wo uns die Eltern am Bahnhof schon erwarteten.

                                                                                                           

                                                                                                          M. Zoll

Exkursion nach Dachau am 02. Mai 2023

„Nie wieder“ steht beim internationalen Mahnmal auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte geschrieben. Um an diese Gräueltaten der Nationalsozialisten zu erinnern und um Sorge zu tragen, dass so etwas nie wieder passiert, begaben sich die neunten und zehnten Klassen am 02. Mai 2023 auf den Weg nach Dachau. Um 6.30 Uhr ging die Fahrt los. Da einige ihren zu kurzen Schlaf der letzten Nacht fortsetzten, verlief die Fahrt relativ ruhig aber staureich und wir erreichten Dachau um kurz nach 11 Uhr. Manche Schüler erkundeten mit Audioguides zusammen mit der Lehrerin das Gelände, andere nahmen an einer Führung teil. Obwohl wir über 2 Stunden vor Ort waren, war es uns leider nur möglich, einen Bruchteil von dem zu erfahren, was uns die Gedenkstätte an Geschichten und Informationen darbot. Um 18 Uhr kamen wir wieder in Gundelsheim an. 

„Das Schüler-Mentoren-Programm“       – ein Erfolg!

Gundelsheim - Mit der Einführung des Schüler-Mentoren-Programms an der Grundschule konnte der aktuelle Schülersprecher der Horneckschule in Gundelsheim, Andreas Schwarz, einen großen Erfolg verzeichnen.

 

Ziel dieses Projekts ist es, ältere Schülerinnen und Schüler der Realschule, aus den siebten und achten Klassen, als Mentoren für die Grundschulkinder bereitzustellen, um sie in den Bereichen, Lesekompetenz und schulisches Miteinander zu unterstützen. Die ersten und zweiten Grundschulklassen werden in einem wöchentlichen Treffen von ihren Schüler-Mentoren und den Lehrkräften betreut, die ihnen nicht nur beim Lesen helfen, sondern auch als Ansprechpartner für sonstige schulischen Belange zur Verfügung stehen.

 

Die Schulleitung, die Lehrkräfte, der Schülersprecher und die Schülerinnen und Schüler haben die erfolgreiche Umsetzung des Projekts einhellig gelobt.

Die Schulleitung, sowie die Lehrkräfte sind beeindruckt von der hohen Motivation und dem Engagement der älteren Schülerinnen und Schüler, die sich als Mentoren zur Verfügung stellen. Auch die Jugendlichen, die diese Rolle übernehmen, haben und werden durch das Projekt wertvolle Erfahrungen sammeln und ihre sozialen Fähigkeiten verbessern.

 

Andreas Schwarz, Schülersprecher der Realschule Gundelsheim, zeigt sich zufrieden mit der erfolgreichen Umsetzung des Projekts und betont, dass das Schüler-Mentoren-Programm ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Schulgemeinschaft leistet. Er hofft, dass dieses Projekt auch in anderen Schulen Anklang findet und somit zur Verbesserung der Bildungssituation beiträgt.

 

Wir bedanken uns bei allen freiwilligen Schüler-Mentoren und den Lehrkräften, die sie bei ihrer „Arbeit“ unterstützen.

Theaterbesuch der Grundschule

Am 30. März liefen alle Schüler der Grundschule in die Deutschmeisterhalle. Dort wurde nämlich ein Theaterstück von der Badischen Landesbühne aufgeführt. Es hieß Kalle Blomqist.  

Die Hauptpersonen waren Kalle, Anders und Eva-Lotte. Kalle interessierte sich sehr für Detektivaufgaben, Anders für Züge und Eva-Lotte tanzte gerne. Zusammen lösten die drei Freunde einen kniffeligen Fall. Es handelte sich um einen Juwelendiebstahl. Zum Schluss überführten sie drei Verbrecher, darunter auch Eva-Lottes gemeinen Onkel Einar.

Danach gab es einen großen Applaus für die Schauspieler und die Kinder gingen wieder zurück zur Grundschule.

Es war ein sehr schöner Tag.

 

                                                                                       Jana Schmötzer, Klasse 3a

Ausflug ins Rathaus

Am 22.03.2023 durften die Klassen 4a und 4b, passend zum Thema „Gemeinde und Bürgermeisterwahlen“ einen Ausflug ins Rathaus machen.

Dort wurden wir im großen Sitzungssaal von Bürgermeisterin Schockatz begrüßt und durften dort alle unsere Fragen stellen. Wir haben viel über Gundelsheim mit allen Teilorten, die Arbeit als Bürgermeisterin und das Rathaus erfahren.

Unser Wissen konnten wir dann in einer Rathausrallye unter Beweis stellen.

Es war ein schöner und sehr informativer Vormittag mit Frau Schockatz im Rathaus.

Jugend musiziert 2023

Spende an das Tierheim Heilbronn

Der Erlös aus unserem Weihnachtsmarkt ging dieses Jahr an das Heilbronner Tierheim. Hier der Link zum Beitrag des Tierheims in Facebook.

Besuch beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn: Felix und Fanny auf Reisen

Die Klassen 3a, b und c waren am 2. Februar 2023 mit Felix und Fanny auf Reisen. Dabei waren: Frau Salzer- Ziegler, Frau Meißner und Frau Wörner. Als Elternteil hat uns Frau Schmötzer begleitet.

Zuerst sind wir mit dem Zug nach Heilbronn gefahren und nach einmal umsteigen und kurzem Fußmarsch kamen wir schließlich in der Kreissparkasse Heilbronn an. Dort fand das Kinderkonzert unter der Pyramide statt.

Hier ging es darum, dass Felix und Fanny Mendelssohn Bartholdy auf Reisen waren. Mit ihrer Kutsche reisten sie durch viele Länder wie zum Beispiel die Schweiz, Italien oder Frankreich. Das Streichorchester, welches ebenfalls mit auf die Reise durfte, spielte die entsprechenden Stücke zu den Ländern oder Schauplätzen, die Felix und Fanny auf ihrer Reise besuchten. Einmal durften sogar Kinder in die Kutsche, welche neben der Bühne stand. Es wurde viel von Fanny gesungen, zum Beispiel das Lied: „Kennst du das Land, wo die Zitronen blüh’n?“.

Auch wir Kinder durften die Streicher auf der Bühne immer wieder durch klatschen, patschen oder mitsingen unterstützen. Wir waren begeistert und würden gerne nochmal hin.

Nach dem Konzert sind wir mit der Stadtbahn nach Gundelsheim zurückgefahren und zurück an die Schule gelaufen.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

 

von: Mia S. und Johanna K., Klasse 3c

Ausflug zur Experimenta

Die Klasse 3c besuchte am Freitag, 20. 01. 23 den Workshop „Schrauben, sägen, hämmern“ bei der Experimenta.

Wir trafen uns um 7.45 Uhr am Bahnhof und fuhren mit dem Zug nach Heilbronn. Vom Hauptbahnhof aus liefen wir zum Experimentagebäude und machten dort noch eine kleine Vesperpause.

Dann wurden wir von Herr Stroh mit seinem Team abgeholt und in unser ‚Labor‘ geführt. Hier erhielten wir als erstes eine Einführung in die verschiedensten Werkzeuge: Hobel, Sägen, Schraubzwingen, Handbohrer, Feilen, …

Jetzt durften die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und wurden selbst kreativ. Jeder überlegte sich, was er oder sie aus Holz bauen wollte und fertigte dazu eine Skizze an. Danach wurde schwer gearbeitet und fleißig gesägt, gemessen, gehämmert, gebohrt oder gefeilt. Die Ergebnisse waren alle toll und vor allem sehr individuell! Es gab Fahrzeuge, Hunde, Pferde, Herzen, eine Schildkröte und noch vieles, vieles mehr.

Gegen 12 Uhr verabschiedeten wir uns und fuhren mit der Stadtbahn nach Gundelsheim zurück, wo wir abgeholt wurden. Dieser interessante und abwechslungsreiche Tag wird uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an Frau Weimer, die uns an diesem Tag begleitet hat.

 

N. Wörner

 

Schulaktion „Herzenspost“ gemeinsam mit der Caritas Heilbronn-Hohenlohe

„Der Stern des Glücks zeigt sich dort, wo wir uns einsetzten für das, was zählt, für gemeinschaftliches Leben.“ (Jo M. Wysser)

 

Ganz in diesem Sinne beteiligte sich in dieser Vorweihnachtszeit die Grundschule der Horneckschule in Gundelsheim und die Schulsozialarbeit der Caritas Heilbronn-Hohenlohe bei der Aktion „Herzenspost“.

In dieser Aktion der youngcaritas geht es deutschlandweit darum, sich sozial zu engagieren, anderen Menschen etwas von der Weihnachtsfreude weiterzugeben, in dem man etwas „schenkt“, das von Herzen kommt.

 

Hierfür malten, bastelten und schrieben die Kinder der Grundschule voller Eifer für die Bewohner*innen zweier Pflegeheime in der Gemeinde verschiedene Weihnachtsgrüße und –bilder.

Am vorletzten Schultag überreichten die drei ersten Klassen die Weihnachtspost an das Haus Christine und sangen dabei noch Weihnachtslieder für die Senioren und Seniorinnen.

 

Eine rundum gelungene Aktion an der deutlich wird, wie auch schon die „Kleinen“ in der Gesellschaft Nächstenliebe leben und zum weihnachtlichen Glanz und der Freude in der Welt beitragen können.

Ausflug zur Feuerwehr Gundelsheim

Am Mittwoch den 07.12 und 14.12 waren die Klassen 4a und 4b zu Besuch bei der Feuerwehr in Gundelsheim. Dort gab es viel zu sehen! Wir durften die Fahrzeuge der Feuerwehr Gundelsheim: Das Hilfeleistungslöschfahrzeug, Löschfahrzeug und das Einsatzfahrzeug von außen und innen erkunden, das Equipment ausprobieren, die gesamte Kleidung eines Feuerwehrmanns sehen und diese zusammen mit einer Atemschutzmaske in Aktion bestaunen.

Wir haben gelernt was ein Feuer braucht, damit es brennt und wie man unterschiedliche Brände richtig löscht und haben dabei verschiedene Feuerlöscher gesehen. Es war ein sehr informativer und spannender Ausflug für den wir uns bei der Feuerwehr Gundelsheim bedanken möchten.

Ein ganz besonderer Dank geht an Herrn Czemmel für die tolle Führung!

 

Ihre Klassen 4a und 4b

37 Jahre „Wandern für Afrika“ an der Grundschule 

Wie viele Menschen verträgt die Erde? – mit der Antwort auf diese Frage beschäftigten sich in den letzten Wochen viele Medien. Am 15.11 dieses Jahres wuchs, Schätzungen der Vereinten Nationen zufolge, die Zahl der Weltbevölkerung auf über acht Milliarden Menschen an. So viele Menschen wie noch nie leben derzeit auf unserem Planeten. Gerade die Bevölkerung der afrikanischen Länder leiden extrem an den Klimafolgen, die zum großen Teil von den reichen Industrienationen verursacht wurden. Das Bevölkerungswachstum in den afrikanischen Ländern steigt prozentual schneller, gleichzeitig sind jedoch diese Länder viel stärker von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen.  Sicher ist auch, gäbe es eine gerechte Ressourcenverteilung und würde nicht so viel verschwendet werden, würden diese für alle reichen. Einen sehr wichtigen Beitrag gegen diese Entwicklung auf dem afrikanischen Kontinent kann Bildung leisten. Ist Bildung doch die Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort, um die Bevölkerung adäquat zu versorgen und die Lebensbedingungen zu verbessern.

Schön, dass die Horneckschulgemeinschaft auch in diesem Jahr hierzu einen Beitrag leisten kann. Nach unserem Wandertag am 14. Oktober sammelten viele SchülerInnen fleißig Spenden. Mit einem erwanderten Betrag von 1615,23 € können wir nun das Waisenhaus „Maison Shalom“ in Ruanda, die Mutter-Kind-Spezialklinik in Äthiopien sowie Kanduyi Children in Kenia unterstützen. Alle von uns unterstützten Hilfsprojekte öffnen jungen Menschen die Türen zu einer selbst gestalteten Zukunft. Sie übernehmen Kosten für die schulische Ausbildung und die medizinische Versorgung. Ein herzlicher Dank geht an alle fleißigen Wanderer und SpenderInnen.

Kinderstimmen zu Wandern für Afrika:

„Ich finde es wichtig, dass sich Reichere um Ärmere kümmern, das gehört für mich einfach dazu.“

„Reiche Leute helfen Armen, die sich dann sehr darüber freuen.“

„Der Spielplatz, an den wir gewandert sind, war toll.“

„Schade, dass manche nur an sich denken und nicht an andere, mir ist das wichtig.“

„Ich finde es richtig gut, dass wir gewandert sind. Ich liebe wandern und es ist doch toll, wenn man dabei noch anderen Menschen helfen kann.“

 

Katja Meißner

Der Nikolaus besucht die Grundschule

Schon am 5. Dezember besuchte der in diesen Tagen viel beschäftigte Nikolaus die Grundschule. Mit seinem prächtigen Gewand, der Mitra auf dem Kopf und dem Bischofsstab in der Hand zog er von Klassenzimmer zu Klassenzimmer und traf dort auf aufgeregte Erst- und Zweitklässler. Diese konnten es kaum erwarten, dem Nikolaus ihre vorbereiteten Lieder, Gedichte und Tänze vorzuführen. Auch der Nikolaus hatte den Kindern Mandarinen und eine spannende Geschichte aus seinem Leben mitgebracht. Darin schaffte er es, durch eine wundersame Kornvermehrung die Hungersnot in Myra zu beenden. Damit machte er den Kindern Mut, immer an sich selbst zu glauben und verabschiedete sich dann mit guten Wünschen für die Adventszeit.

Die Grundschulkinder der Horneckschule mit ihren Lehrerinnen bedanken sich beim Nikolaus für seinen Besuch und rufen: „Komm bald wieder in dies Haus, lieber guter Nikolaus!“

Schulversammlung im November GS

Am Montag, dem 14.November fand die zweite Schulversammlung in der Grundschule statt. Sie begann mit einem Flashmob der Pausenengel in Kooperation mit Frau Schöbel. Die Pausenengel, erkennbar an ihren gelben und roten Kappen sollen für andere Schüler Ansprechpartner und Helfer in den großen Pausen sein. Im Rahmen ihrer Ausbildung wurden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b in mehreren Wochen auf diese Aufgabe vorbereitet. Weiter gestalteten die 4. Klassen die Schulversammlung mit der bekannten Ballade „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. Diese wurde jeweils in Kleingruppen vorgetragen und mit selbstgemalten Bildern umrahmt. Die „Lichterkinder“ gesungen und gerappt von der Klasse 2c waren das nächste Highlight der Versammlung. Gegen Ende wurde die Frage des Monats Oktober aufgelöst und Herr Blaesse zog die vier Gewinner aus dem Loskorb, auf diese wartete ein Buchgeschenk. Frau Schöbel stellte dann die Aufgaben des Monats vor: Ein Plakat soll zum Schulmotto gestaltet werden. Gemeinsam wollen wir das Motto unserer Schule „Wir grüßen einander, sagen Bitte und Danke“ im Alltag noch mehr beherzigen. Traditionell endete auch diese Schulversammlung mit dem Schullied, begleitet durch Frau Meißner am Klavier.

Handballaktionstag der 2. Klassen

Mit dem Grundschulaktionstag des Deutschen Handballbundes startete der 18. November für unsere Zweitklässler der Horneckschule sehr sportlich. In der Sporthalle warteten fünf Stationen auf die Kinder, bei denen Werfen, Fangen, Schnelligkeit, Zielwerfen, Koordination sowie Prellen gezielt trainiert wurden. Von der 2. bis zur 5. Stunde durchliefen die Kinder mit ihren BetreuerInnen die einzelnen Stationen und notierten stolz ihre Ergebnisse auf einem Pass.

Das Highlight des Aktionstages: Nach fleißigem Üben freuten sich die Kinder riesig das Handballspielen richtig auszuprobieren. Gespielt wurde in kleinen Gruppen mit vereinfachten Spielregeln.

Ein herzliches Dankeschön an die Handball-Abteilung der SG Gundelsheim, die diesen rundum gelungenen Handballaktionstag organisierte.

 

M. Ruf

Ausflug der vierten Klassen zum Klärwerk Gundelsheim

In den letzten Wochen vor den Herbstferien haben wir uns mit dem Thema Wasser beschäftigt. Hierzu wurde auch das wichtige Thema “Abwasser“ behandelt. Dies sollte jedoch nicht nur theoretisch in der Schule, sondern auch durch einen Besuch der Kläranlage Gundelsheim stattfinden. Bei einem Ausflug wurden wir von den Mitarbeiten der Kläranlage freundlich empfangen. Bei der Führung durch die Anlage erhielten wir ausführliche Informationen über die Funktionen der einzelnen Becken, das Labor und die verschiedenen Maschinen der Kläranlage. Wir konnten sehen, wo das Schmutzwasser aus Gundelsheim ankommt und wie es in den verschiedenen Becken gereinigt wird, bevor es wieder sauber in den Neckar fließt. Für uns alle war es ein spannender und lehrreicher Ausflug mit vielen neuen Eindrücken. Dank der tollen Führung durch die kompetenten Mitarbeiter der Anlage wurde die theoretische Vorbereitung im Unterricht auch praktisch erfahrbar.

 

Lea Koppitsch

SMV-Tag

Am 20.10.2022 fand nach langer Coronapause endlich wieder unser SMV Tag statt. Dieser ist gerade unter uns SMV Mitgliedern sehr beliebt, weil somit das gesamte Team sich kennenlernen kann und die anstehenden Schulprojekte geplant und überarbeitet werden können.

Zum Einstieg stand das beliebte Kennenlernbingo-Spiel an. Mit viel guter Laune wurden wir Schülerinnen und Schüler über das Organigramm der SMV aufgeklärt und konnten sich somit im Anschluss in den verschiedenen Teams zusammenfinden.

Nun konnte die Arbeit beginnen. Mit vielen motivierten Gesichtern konnten die Projektarbeiten für das Schuljahr 2022/23 endlich beginnen. Egal ob es beispielsweise der Valentins- oder der Nikolaustag, die zahlreichen Mottotage, oder doch das begehrte Weihnachtsfest an unserer Schule ist, diese und viele weitere anstehenden Termine konnten von unseren fleißigen SMV Mitgliedern produktiv geplant werden.

Nach der Mittagspause war etwas Bewegung genau das Richtige für die Schülerinnen und Schüler. Teambuilding und Kommunikation ist in der SMV das A und O, weshalb wir erneut spielerisch diese Kernpunkte förderten. Daraufhin stand dann die letzte produktive Arbeitsphase des Tages an.

Um 16:00 marschierten wir ins katholische Jugendhaus in Gundelsheim. Dort durften wir etwas unter uns sein und uns auf dann anstehende gemeinsame Abendessen freuen. Um die Stimmung auf hohem Niveau zu halten drehten während dem Kochen die Musik auf und präsentierten zahlreiche spektakuläre Tanzmoves unseren Mitschülerinnen und -schülern. Um 22:00 Uhr schauten wir noch gemeinsam einen Film und ließen somit den Abend gemütlich ausklingen.

Am nächsten Tag wurden wir um 07:30 Uhr von Herr Geiss mit dem Lied „Guten Morgen Sonnenschein“ mit voller Lautstärke geweckt. Nach diesem lustigen Trauma frühstückten wir und begannen dann die nächste produktive Arbeitsphase. Hier überarbeiteten wir noch einmal alle unsere Projekte. Um 10:30 Uhr kam die Schulleitung vorbei und ließ sich unsere Projekte präsentieren. Anschließen räumten wir noch das Gemeindehaus auf und um 12:00 Uhr konnten wir nach Hause gehen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den SMV Lehrkräften Herr von Carlsburg und Herr Geiss für die Ermöglichung des SMV Tages.

 

Informationen zu "Wandern für Afrika"
Wandern für Afrika 2022-1.pdf
PDF-Dokument [467.0 KB]

Erste Schulversammlung an der Grundschule

Endlich! Nach der langen Pandemiezeit konnten sich alle Kinder der Grundschule am Montag, 9. Oktober zu einer gemeinsamen Schulversammlung im Foyer der Grundschule treffen. Frau Meißner und die Klasse 3b erwarteten alle mit dem Lied „Willkommen zurück“. Dabei begleiteten einige Kinder die Sängerinnen und Sänger mit den Boomwhackern. Anschließend stellten die Kinder der Klasse 4a in einem kleinen Anspiel die Aufgaben des Hofdienstes dar. Dieser sorgt für einen sicheren Weg zum Pausenhof. Nach der großen Pause sammeln die „Hofdienst-Kinder“ den vergessenen Müll auf dem Schulhof ein. Die Kinder der Klassen 3 und 4 übernehmen diese Aufgabe, sie sind an ihren gelben Westen gut zu erkennen. Danach wurden den diesjährigen Schülerpaten der Klassen 4a und 4b die Patenschafts-Urkunden von Frau Pamela Schöbel (unserer Schulsozialarbeiterin) feierlich ausgehändigt. Traditionell folgte dann die Frage/Aufgabe des Monats: Die Klassen 1 und 2 dürfen herausfinden, welche Kürbisse eine essbare Schale haben. Die Klassen 3 und 4 dürfen herausfinden, was ein Altweibersommer ist. Das gemeinsame Schullied „Wir sind die Kinder der Klassen 1 bis 4, Horneckschulkinder sind wir“ rundete die erste Schulversammlung ab.

Hoher Besuch an der Horneckschule Gundelsheim – Im Auftrag der Natur und ihrer Freunde

Am Mittwoch, den 05.10.2022, war Herr Mamadou Mbodji an der Realschule zu Besuch. Der Vizepräsident der NaturFreunde* Internationale (NFI) und Vorsitzende des Afrika-Netzwerkes der NaturFreunde stammt aus dem Senegal und war vor Ort, um unseren 10. Klässlern exemplarisch an seinem Heimatkontinent Afrika die Auswirkungen des voranschreitenden und heute unbestreitbaren Klimawandels darzustellen. Warum viele Länder Afrikas die Bürde tragen, die Lasten anderer mitzutragen, erklärte er unter anderem damit, dass der ökologische Fußabdruck dieser Länder im Vergleich oft weitaus niedriger ist, die Auswirkungen des Klimawandels hier jedoch bereits heute enorm zu spüren und von verheerendem Ausmaß sind.

Er stellte den SchülerInnen Projekte vor, die die NaturFreunde in Afrika initiiert und durchgeführt haben. Er zeigte beeindruckende Bilder von Frauen, die sich im Rahmen eines Bildungsprogrammes darüber freuten, einen Lehmofen zum effizienten Kochen im Freien bauen zu können, von jungen Menschen, die gemeinsam bauchnabeltief im Wasser standen, um im Rahmen eines Wiederaufforstungsprojektes Mangroven zu pflanzen. Außerdem sahen wir einen Herren, der stolz seinen selbstgebauten Zaun um seinen eigenen, jungen Obstbaum im Hof präsentierte. Neben all den dargestellten Lösungen appellierte Herr Mbodji letztlich auch an sein Publikum: Jeder von uns entscheide über die Zukunft und jeder trage sein Stückchen Verantwortung dafür, egal ob jung oder alt. Die Jungen, da sie auch in vielen Jahren noch auf einem gesunden Planeten leben möchten, die Älteren, da sie den folgenden Generationen die Aussicht darauf nicht nehmen sollten. Am Ende ist es doch wie mit der Gesundheit, denn es hilft auf Dauer nicht, stets nur die Symptome zu behandeln, der Ursache muss auf den Grund gegangen werden.

 

 

*NaturFreunde: Eine international tätige Umwelt-, Kultur-, Freizeit- und Touristikorganisation. Naturfreunde versteht sich als „Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur“. Bekannt sind sie vor allem durch ihr europaweites Netz von mehr als 700 Naturfreundehäusern: preisgünstigen, naturnah gelegenen öffentlichen Gast- und Übernachtungsstätten. Naturfreunde-Organisationen bestehen in mehr als 40 Ländern. Mit 350.000 Einzelmitgliedern gehören die Naturfreunde zu den weltweit größten NGOs (Nichtregierungsorganisation).
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Naturfreunde)

Mamadous Rundreise im Stadt- und Landkreis Heilbronn
Mamadous Rundreise im Stadt.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]

Horneckschule

Panoramastraße 22

74831 Gundelsheim


Tel.: 06269-45172

Fax: 06269-45170

Wir sind der Meinung, dass beleidigende Beiträge weder ins Netz noch auf das Smartphone gehören. Deshalb unterstützen wir die Meldestelle respect! gegen Hetze im Netz des Demokratiezentrums in der Jugendstiftung Baden-Württemberg. 

Unsere Partner:

Der Bauhof der Stadt Gundelsheim
Druckversion | Sitemap
© Horneckschule